21.09.2017 18:13

9 Mio. KilowattFrau sollte 4 Millionen für Stromverbrauch zahlen

Dicke Post für Anna Lisa (26) aus Olten. Ihr Energielieferant hat ihr eine Stromrechnung über 4 Millionen Franken geschickt.

von
cho
Falsche Rechnung: Wegen eines Systemfehlers berechnete Aare Energie AG Anna Lisa zu viel.

Falsche Rechnung: Wegen eines Systemfehlers berechnete Aare Energie AG Anna Lisa zu viel.

Leser-Reporter

Anna Lisa* traute ihren Augen nicht, als sie diesen Monat ihre Stromrechnung erhielt. Der Energielieferant Aare Energie AG stellte der 26-Jährigen exakt 4'185'077.80 Franken für sechs Monate Strombezug in Rechnung. «Der Betrag hat mich vom Sessel gehauen», so die 20-Minuten-Leserin. Sie wohne erst seit einem halben Jahr in ihrem neuen Zuhause, es sei die erste Stromrechnung an dieser Adresse gewesen.

Auch wenn die Oltnerin sofort an einen Fehler dachte, hatte sie ein ungutes Gefühl: «Ich habe die Post erst am Freitagabend geöffnet, als bereits niemand mehr vom Kundendienst zu sprechen war.» Das ganze Wochenende habe sie sich Gedanken über die Rechnung gemacht: «Ich habe mit Freunden und Familienangehörigen über meine Rechnung gesprochen. Die fanden das alle witzig und fühlten sich bestens unterhalten.»

9 Millionen Kilowattstunden

Erst am Montag konnte Anna Lisa endlich zum Hörer greifen. Beim Energieunternehmen versicherte man ihr, dass es sich um einen Fehler handelt. «Wir haben unserer Kundin fälschlicherweise rund 9 Millionen Kilowattstunden verrechnet», sagt Beat Erne, Leiter Kommunikation Aare Energie AG. «Das ist etwa so viel wie ein grösserer Industriebetrieb im selben Zeitrum verbraucht», sagt Erne. Einzelkonsumenten könnten nie einen so hohen Verbrauch erreichen: «Nicht einmal mit älteren elektrischen Heizungen, die vergleichsweise viel Strom ziehen, ist das zu schaffen.»

Es handle sich hier schlicht um einen Systemfehler, welcher auch bei der Kontrolle durchgerutscht sei. Erne: «Wir analysieren den Vorfall noch und werden allenfalls Massnahmen ergreifen.» Einen ähnlichen Fall habe es noch nie gegeben, versichert das Unternehmen.

Komplexe Abrechnungen

Jedoch: Merken Kunden es überhaupt, wenn sich einmal kleinere Fehler in die Stromrechnung einschleichen? Energieabrechnungen seien für Kunden relativ undurchsichtig, weiss Sara Stalder von der Stiftung für Konsumentenschutz: «Die Materie ist relativ komplex – wer sich nicht damit auseinandersetzen will, hat keine Chance.» Bei ihr würden sich jedoch nur selten Kunden wegen ihrer Stromrechnung melden: «Strom ist günstig. Nicht viele machen sich die Mühe und hinterfragen, ob ihre Rechnungen korrekt sind.»

Anna Lisa kann den Einzahlungsschein über 4 Millionen derweil vergessen: «Ich habe nun eine korrigierte Rechnung von 70 Franken erhalten – und auch schon bezahlt.»

*Nachname der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.