13.10.2020 16:01

NiederlandeFrau stirbt nach zweiter Ansteckung mit dem Coronavirus

Nach zwei Monaten hat sich eine 89-Jährige zum zweiten Mal mit dem Coronavirus infiziert. Die zweite Ansteckung hat die krebskranke Frau nicht überlebt.

1 / 4
Eine 89-Jährige hat eine zweite Covid-Ansteckung nicht überlebt. (Symbolbild)

Eine 89-Jährige hat eine zweite Covid-Ansteckung nicht überlebt. (Symbolbild)

KEYSTONE
Sie hatte sich im Abstand von zwei Monaten mit dem Virus infiziert. 

Sie hatte sich im Abstand von zwei Monaten mit dem Virus infiziert.

KEYSTONE
Jedoch war die Frau bereits zuvor schwer krank. (Symbolbild)

Jedoch war die Frau bereits zuvor schwer krank. (Symbolbild)

KEYSTONE

Darum gehts

  • Eine Frau in Holland hat sich innert zwei Monaten zweimal mit dem Coronavirus infiziert.
  • Drei Wochen nach der zweiten Infektion ist sie gestorben.
  • Die Frau war bereits zuvor schwer krank.

Eine 89-jährige Holländerin ist an den Folgen des Coronavirus gestorben. Sie ist gemäss bisherigen Erkenntnissen die erste Person, die nach einer zweiten Ansteckung mit dem Virus gestorben ist. Die Ärzte sagen, dass die Frau bereits zuvor schwer krank war. Sie litt an einer seltenen Form von Knochenmarkkrebs. Jedoch sei sie nachweislich an den Folgen des Coronavirus gestorben.

Anfang dieses Jahres wurde bei der Frau das erste Mal das Coronavirus nachgewiesen. Sie wurde mit Fieber und Husten in ein Spital eingeliefert, welches sie bereits nach fünf Tagen wieder verlassen konnte.

Frau starb nach drei Wochen

Nach rund zwei Monaten traten bei ihr erneut Symptome auf. Ein neuer Corona-Test fiel positiv aus. Drei Wochen später starb sie im Spital, wie «De Telegraaf» berichtet.

Die Experten sind sich sicher, dass die Frau zweimal mit dem Virus infiziert war – und sie nicht die erste Infektion über mehrere Monate mit sich schleppte. Untersuchungen ergaben, dass es sich bei der zweiten Ansteckung um eine andere Viren-Variante als bei der ersten Ansteckung handelte.

Mann in den USA zweimal infiziert

Am Dienstag wurde zudem bekannt, dass sich ein Mann in den USA zweimal im Abstand von nur etwa anderthalb Monaten mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hat – und der Verlauf seiner zweiten Infektion war schwerer als beim ersten Mal.

Der Mann infizierte sich einer Studie zufolge mit zwei unterschiedlichen Varianten von Sars-CoV-2. Es sei noch ungeklärt, wie lange die Immunität nach einer ersten Infektion mit dem neuartigen Virus andauere, erläuterte der Hauptautor der Studie, Mark Pandori. Doch zeige die Untersuchung, dass eine vorherige Infektion nicht unbedingt vor einer nochmaligen Ansteckung schütze. Dies bedeute, dass positiv Getestete weiterhin Vorsichtsmassnahmen ergreifen sollten, darunter die physische Distanz zu anderen Menschen, das Tragen von Schutzmasken und das regelmässige Händewaschen.

(woz/SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.