Irre Verfolgungsjagd: Frau überlebt zwei Zug-Crashs innert Minuten
Aktualisiert

Irre VerfolgungsjagdFrau überlebt zwei Zug-Crashs innert Minuten

Sie flieht mit 160 km/h vor den Cops, doch bei einem Bahnübergang gibts kein Entkommen mehr: Gleich zwei Züge rammen eine Frau in ihrem Auto.

Einen besonders aufmerksamen Schutzengel hat eine 29 Jahre alte Frau im US-Staat Utah gehabt: Ihr Auto wurde innerhalb einer Minute von zwei Zügen gerammt – sie überlebte wie durch ein Wunder.

Die Frau hatte sich am Sonntag im Vorort Woods Cross von Salt Lake City mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert, war mit rund 160 km/h vor den Beamten geflohen. An einem Bahnübergang raste sie unter einer Schranke hindurch und wurde von einem Zug erfasst.

Polizisten retten sich in letzter Sekunde

Ihr Auto kam auf der anderen Seite der Bahngleise zum Stehen. Die Polizisten versuchten, sie aus dem Fahrzeug zu befreien, mussten sich jedoch wenige Augenblicke später mit Sprüngen in Sicherheit bringen, weil ein weiterer Zug heranraste und das Auto erneut erfasste.

Die Frau erlitt lediglich einige Knochenbrüche. Wieso sie vor den Beamten geflohen war, teilte die Polizei nicht mit. (sda)

Deine Meinung