Aktualisiert 25.12.2007 18:16

Frau und Kleinkind im Eis eingebrochen

Auf der Eisfläche des Sihlsees, im nicht freigegebenen Bereich, sind eine 33-jährige Schweizerin und ihr neun Monate altes Kleinkindim Eis eingebrochen.

Dem Ehemann der eingebrochenen Frau und Passanten ist es mit viel

Glück gelungen, die beiden aus dem eisig kalten Wasser zu retten.

Das Ehepaar war heute Nachmittag, 25. Dezember 2007, gegen 15:30 Uhr auf der nicht freigegebenen Eisfläche des Sihlsees im Bereich des «Hüendermattdamms» unterwegs, als

die Frau und das im Kinderwagen mitgeführte Kleinkind in der dünnen Eisschicht rund 30 Meter vom Ufer entfernt einbrachen. Ein Passant, welcher die Situation richtig erfasste,

orientierte umgehend die Rettungskräfte. Diese rückten mit einem Grossaufgebot aus. Bevor die ersten Rettungskräfte vor Ort eintrafen gelang es dem Ehemann und weiteren Passanten, die Frau und das Kind aus dem Wasser zu ziehen. Die beiden Eingebrochenen wurden zur Kontrolle in Spitalpflege überführt. Neben Mitarbeitern der Kantonspolizei

Schwyz stand der Rettungsdienst Einsiedeln, Mitarbeiter der Rettungsflugwacht (Rega) mit

einem Helikopter sowie die Feuerwehr Einsiedeln im Einsatz.

(Quelle: Kapo Schwyz)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.