Bolivien: Frau verkauft Baby für 255 Franken auf Facebook
Aktualisiert

BolivienFrau verkauft Baby für 255 Franken auf Facebook

Angeblich um die Kosten für die Geburt zu decken, hat eine Prostituierte ihr Kind zum Kauf angeboten. Sie und die Abnehmerin wurden festgenommen.

von
woz
Sechs Wochen altes Baby verkauft: Auf Facebook hat die Frau laut Polizeiangaben eine «Annonce» aufgegeben. (Symbolbild)

Sechs Wochen altes Baby verkauft: Auf Facebook hat die Frau laut Polizeiangaben eine «Annonce» aufgegeben. (Symbolbild)

Eine Frau in Bolivien hat ihr Baby für umgerechnet 255 Franken auf Facebook zum Verkauf angeboten. Sie sei ebenso festgenommen worden wie die Käuferin, die auf der Online-Plattform eine «Annonce» aufgegeben habe, sagte Rosy Valencia vom Jugendamt der Stadt Santa Cruz im Südosten des Landes.

Demnach handelte es sich bei der Abnehmerin um eine 18-Jährige. Sie habe das sechs Wochen alte Mädchen einem jungen Mann präsentiert, der ihr den Laufpass gegeben habe. Ihm habe die Frau dann gesagt, dass es sich um ihr gemeinsames Baby handele.

Kosten für Geburt hereinholen

Der Mann alarmierte die Polizei, wie Valencia der Nachrichtenagentur AP berichtete. Am Donnerstag legte die Polizei als Beweis für den Deal die nicht länger aktive Facebook-Seite der Käuferin vor, auf der das Gesuch gepostet wurde.

Als Verkäuferin des Babys wurde eine 32 Jahre alte Prostituierte genannt, die die Identität ihres Vaters nicht kenne. Mit dem Geld habe sie die Kosten für die Geburt hereinholen wollen, erklärten Behördenvertreter. (woz/sda)

Deine Meinung