Australien: Frau will Eier sammeln und wird von Hahn getötet
Aktualisiert

AustralienFrau will Eier sammeln und wird von Hahn getötet

In Australien ist eine 76-jährige Farmerin beim Eiersammeln von einem Hahn angegriffen und verletzt worden. Wenig später erlag die Frau ihren Verletzungen.

von
wil

Eine 76-Jährige wollte auf einer Farm in Australien in einem Hühnerstall gerade Eier sammeln, als sie plötzlich von einem Hahn attackiert wurde.

Dabei verletzte das Tier die Frau mit seinem Schnabel am linken Bein. Die starke Blutung führte daraufhin zu einem Kreislaufzusammenbruch und schliesslich zu ihrem Tod.

Medienberichten zufolge soll die ältere Frau unter Krampfadern gelitten haben. Und genau an einer der Adern soll das Tier sie verletzt haben.

Ältere Menschen sind verletzlich

«Dieser Fall zeigt uns, wie verletzlich ältere Menschen sind», erklärt Pathologe Roger Byard von der Universität Adelaide gegenüber ABC.

Bei Krampfadern handelt es sich um erweiterte Venen, die häufig in den Beinen auftreten. Verletzungen an diesen Venen führen oft zu sehr starken Blutungen.

Deine Meinung