Frau wird nach Streit auf Autobahnraststätte bei Maienfeld verletzt
Publiziert

Maienfeld GRFrau wird nach Streit auf Autobahnraststätte verletzt

Auf der Autobahnraststätte Heidiland in Maienfeld ist es am Freitag zu einer Streiterei gekommen. Eine 32-jährige Frau wurde dabei verletzt.

von
Leo Butie
1 / 50
Maienfeld GR, 03.08.2021: Eine 32-jährige Frau befand sich am Freitagabend gemeinsam mit einem 40-jährigen Bekannten auf der Raststätte Heidiland. Im Verlaufe des Abends soll es zwischen den beiden zu Unstimmigkeiten gekommen sein. Dabei zog sich die Frau Verletzungen zu. Gemäss ersten Erkenntnissen trug sich das Geschehen in der Zeit zwischen 19 Uhr und 22 Uhr im Bereich der Lastwagenparkplätze zu.

Maienfeld GR, 03.08.2021: Eine 32-jährige Frau befand sich am Freitagabend gemeinsam mit einem 40-jährigen Bekannten auf der Raststätte Heidiland. Im Verlaufe des Abends soll es zwischen den beiden zu Unstimmigkeiten gekommen sein. Dabei zog sich die Frau Verletzungen zu. Gemäss ersten Erkenntnissen trug sich das Geschehen in der Zeit zwischen 19 Uhr und 22 Uhr im Bereich der Lastwagenparkplätze zu.

Kantonspolizei Graubünden
Balzers FL, 07.08.2021: Eine unbekannte Täterschaft hat am Dienstagabend, um 23.35 Uhr, ungefähr 200 Nägel auf die Strasse gestreut. In der Folge fuhren drei Autos über die Nägel. Diese blieben in den Reifen stecken und beschädigten diese. Weiter wurde 250 Meter westlich Öl auf der Fahrbahn verteilt. Bereits vor zwei oder drei Wochen wurden im selben Bereich Nägel auf die Strasse gestreut.  Die Fahrbahn musste in der Folge für einige Zeit gesperrt werden. 

Balzers FL, 07.08.2021: Eine unbekannte Täterschaft hat am Dienstagabend, um 23.35 Uhr, ungefähr 200 Nägel auf die Strasse gestreut. In der Folge fuhren drei Autos über die Nägel. Diese blieben in den Reifen stecken und beschädigten diese. Weiter wurde 250 Meter westlich Öl auf der Fahrbahn verteilt. Bereits vor zwei oder drei Wochen wurden im selben Bereich Nägel auf die Strasse gestreut. Die Fahrbahn musste in der Folge für einige Zeit gesperrt werden.

Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Domat/Ems GR: Eine heftige Kollision ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Italienischen Strasse. Ein Motorradlenker kam dabei ums Leben. Zwischen dem Kreisverkehr Felsberg GR und Chur GR kam es zu einer Frontalkollision mit einem Motorrad. Der 59-jährige Motorradfahrer kollidierte in der langgezogenen Kurve auf Höhe Parghera-Rüfe mit dem Personenwagen und verstarb noch an der Unfallstelle. Durch die Wucht der Kollision kippte das Auto auf die Seite. Der 63-jährige Lenker wurde dabei verletzt und mit einer Ambulanz ins Kantonsspital Chur überführt.

Domat/Ems GR: Eine heftige Kollision ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Italienischen Strasse. Ein Motorradlenker kam dabei ums Leben. Zwischen dem Kreisverkehr Felsberg GR und Chur GR kam es zu einer Frontalkollision mit einem Motorrad. Der 59-jährige Motorradfahrer kollidierte in der langgezogenen Kurve auf Höhe Parghera-Rüfe mit dem Personenwagen und verstarb noch an der Unfallstelle. Durch die Wucht der Kollision kippte das Auto auf die Seite. Der 63-jährige Lenker wurde dabei verletzt und mit einer Ambulanz ins Kantonsspital Chur überführt.

Kantonspolizei Graubünden

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Ein Streit zwischen einer 32-jährigen Frau und einem Bekannten resultierte in einer körperlichen Verletzung. Die 32-Jährige befand sich am Freitagabend gemeinsam mit einem 40-jährigen Bekannten auf der Raststätte Heidiland. Im Verlaufe des Abends soll es zwischen den beiden zu Unstimmigkeiten gekommen sein. Dabei zog sich die Frau Verletzungen zu.

Gemäss ersten Erkenntnissen trug sich das Geschehen in der Zeit zwischen 19 Uhr und 22 Uhr im Bereich der Lastwagenparkplätze zu. Laut Roman Rüegg, Sprecher der Kantonspolizei Graubünden, wurde eine Anzeige erstattet. Die Kantonspolizei Graubünden bittet Personen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, sich an den Polizeistützpunkt Montalin in Landquart, Telefon 081 257 66 60, zu wenden.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung