Frau wollte schlafenden Ehemann mit hölzerner Katze erschlagen
Aktualisiert

Frau wollte schlafenden Ehemann mit hölzerner Katze erschlagen

Zunächst mit einer Holzfigur und dann mit einem Küchenmesser hat eine 54-jährige Frau in Ludwigshafen versucht, ihren um 16 Jahre jüngeren Ehemann um zubringen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die 54-jährige Frau zunächst mit einer Katzenfigur aus Holz auf ihren schlafenden 38-jährigen Ehemann eingeschlagen. Als dieser davon wach wurde und sich wehrte, habe sie ihm im darauf folgenden Kampf mit einem Küchenmesser in den Rücken gestochen.

Der Mann konnte nach dem Angriff, der sich bereits am frühen Samstagmorgen zugetragen hatte, schwer verletzt vor seiner Frau aus dem Zimmer flüchten. Danach habe sich seine Frau wieder beruhigt, und sie hätten gemeinsam die Polizei verständigt. Die sechs bis acht Zentimeter tiefe Verletzung sei schwer, aber nicht lebensgefährlich, berichtete die Polizei. Die Frau erlitt beim Gerangel eine Kopfplatzwunde.

Gegen die geständige Frau erging laut Polizei Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Die Ermittler gehen von Eifersucht und Trennungsängsten als Tatmotiv aus. (dapd)

Deine Meinung