Frau zum Sex mit Kampfhund gezwungen
Aktualisiert

Frau zum Sex mit Kampfhund gezwungen

Widerlicher gehts nicht: Eine 43-jährige Frau wurde von zwei Männern in einer Wohnung in Saarbrücken zum Sex mit einem 50 Kilogramm schweren Kampfhund gezwungen.

Der Fall wird vor dem Landgericht in Saarbrücken verhandelt, wie «bild.t-online» berichtet. Die Anklage lautet «schwere sexuelle Nötigung mit einem Hund als Werkzeug».

Im Mai 2004 hatte das spätere Opfer in einer Kneipe einen Mann kennen gelernt und mit ihm getrunken. Später fuhren beide mit dem Taxi zu ihm nach Hause. Die Taxifahrerin bestätigte vor Gericht, dass die 43-Jährige Sex wollte, wozu es auch kam.

Als sich der Mann im Bad befand, zwangen seine beiden Mitbewohner die Frau zum Sex mit dem Kampfhund ihres Bekannten.

Nachdem sich das Opfer am nächsten Morgen der Polizei anvertraut hatte, wurde das sichergestellte Sperma von einem Tierarzt analysiert. Dieser bestätigte, dass eine Vergewaltigung durch einen Hund stattgefunden hatte.

Deine Meinung