Schlechte News für Schüchterne: Frauen lieben Narzissten – trotz besserem Wissen
Aktualisiert

Schlechte News für SchüchterneFrauen lieben Narzissten – trotz besserem Wissen

Aus Schaden wird man klug? Mitnichten! Frauen, die bereits schlechte Erfahrungen mit Narzissten gemacht haben, stehen auch weiterhin auf solche Typen.

von
fee

Schon seit Längerem ist bekannt, dass sich Frauen von äusserst selbstbewussten Männern angezogen fühlen. Entpuppt sich deren Selbstliebe jedoch als Narzissmus (siehe Box), sind die Frauen aber genauso schnell wieder weg.

Davon ging man bisher aus. Doch nun zeigen Tamara Montrose und Carrie Haslam vom Hartpury College in England, dass die Damen aus den schlechten Erfahrungen keine Lehre ziehen. «Sie wissen, dass Narzissten keine guten Partner sind, trotzdem favorisieren sie sie», schreiben sie im Fachjournal «Personality and Individual Differences».

Problematisches Beuteschema

Besonders erstaunt zeigten sich die Forscherinnen darüber, dass es sich dabei vor allem um Frauen handelt, die sich nach einer Hochzeit sehnten. Sie reagierten laut der Studie besonders positiv auf Aussagen wie «Ich fühle mich von autoritären Männern angezogen» oder «Männer, die zugunsten ihres Erfolgs manipulieren, sind attraktiv».

Diese Haltung dürfte laut Montrose und Haslam vielen Frauen über kurz oder lang das Herz brechen. Denn «narzisstisch veranlagte Männer sind eher an kurzen Affären interessiert» und nicht an einer Partnerschaft fürs Leben. Das sollten die Damen beim Daten berücksichtigen.

Für die Studie wurden 146 Britinnen zu ihren Vorlieben bei Männern und ihrer Haltung gegenüber Narzissmus befragt.

Übersteigerte Selbstliebe

Narzissmus meint eine auffällige Selbstbewunderung oder Selbstverliebtheit und übersteigerte Eitelkeit gemeint. Der Begriff leitet sich ab von Narkissos/Narziss, einem Jüngling der griechischen Mythologie. Er wurde von Männern und Frauen gleichermassen umworben, war aber von trotzigem Stolz auf seine eigene Schönheit erfüllt und wies all seine Verehrer und Verehrerinnen herzlos zurück. Seine Selbstliebe führte der Sage nach sogar zum Tod: Als sich Narziss am See mit seinem Spiegelbild vereinigen wollte, ertrank er.

Deine Meinung