Fischerfenster: Frauen riefen Männer via Fensterform nach Hause
Publiziert

FischerfensterFrauen riefen Männer via Fensterform nach Hause

Eine ganze Reihe Häuser in Schottland hat spezielle Fenster im ersten Stock. Sie dienten als Signal für die Fischer.

von
mst
1 / 7
Diese Reihenhäuser nennt man auch die «12 Apostel». Das Aussergewöhnliche: Die Häuser sind alle gleich gebaut, abgesehen vom Fenster im ersten Stock, ...

Diese Reihenhäuser nennt man auch die «12 Apostel». Das Aussergewöhnliche: Die Häuser sind alle gleich gebaut, abgesehen vom Fenster im ersten Stock, ...

Johnny Keen / Atlas Obscura
... das bei jedem Hausteil eine andere Form hat. Die Häuser befinden sich in Catacol, einer Ortschaft auf der Isle of Arran ...

... das bei jedem Hausteil eine andere Form hat. Die Häuser befinden sich in Catacol, einer Ortschaft auf der Isle of Arran ...

Reading Tom / Flickr
... in Schottland. Die Isle of Arran liegt im Firth of Clyde im Westen Schottlands.

... in Schottland. Die Isle of Arran liegt im Firth of Clyde im Westen Schottlands.

Wikipedia

Von Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden in Schottland Anwohner der Highlands vertrieben, um Platz für flächendeckende Schafzucht zu schaffen. Die Highland Clearances (gälisch: Fuadach nan Gàidheal, «Vertreibung der Gälischsprachigen») sorgten dafür, dass viele Bauern (teilweise mit Gewalt) umgesiedelt wurden und plötzlich am Meer lebten. Dort, so hoffte man, würden sie ein neues Leben als Fischer beginnen.

Die «zwölf Apostel»

Einige dieser Bauern wurden nach Catacol umgesiedelt, eine Ortschaft auf der Isle of Arran. Ihnen wurden spezielle Häuser angeboten, die den Neu-Fischern und ihren Familien die Umstellung erleichtern sollten: Jedes dieser Häuser, die auch als die «zwölf Apostel» bekannt sind, hat ein unterschiedlich geformtes Fenster im ersten Stock.

Die Idee dahinter: Falls die Frau eines Fischers ihren Mann aus irgendwelchen Gründen dringend braucht, dann kann sie eine Kerze in das Fenster stellen. Die Fischer konnten dann anhand der Form des Lichtscheins erkennen, welcher von ihnen nach Hause zurückkehren sollte.

Von den Vertriebenen nie genutzt

Tatsächlich wurden die Fenster nie von den ursprünglichen Bewohnern genutzt – die sind nämlich nicht einmal eingezogen. Die Bauern waren (berechtigterweise) so wütend darüber, vertrieben worden zu sein, dass sie sich weigerten, in ihre neuen Häuser zu ziehen. Heute sind die Gebäude in Privatbesitz.

Homes-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Homes-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Homes-Kanal aktivieren.

WERBUNG

Finde deinen Platz auf homegate.ch - dem grössten Immobilienmarktplatz der Schweiz mit über 100'000 Objekten.

Deine Meinung