Aktualisiert 18.12.2008 17:10

WeihnachtsgeschenkeFrauen schenken mehr und für mehr Geld

Frauen sind schenkfreudiger als Männer, und greifen dabei auch tiefer in die Tasche. Auch sonst stechen frappante Unterschiede zwischen dem Schenk-Verhalten von Männern und Frauen ins Auge, wie eine Umfrage von 20 Minuten Online zeigte.

von
Franziska Voegeli

Nur noch wenige Male schlafen, dann ist Bescherung. Zumindest für den Grossteil der User, der dieser Weihnachtsfreude fröhnt. Dabei gibt knapp die Hälfte der Männer gesamthaft über 200 Franken für die Geschenke aus. Bei den Frauen sind es 60 Prozent, die soviel springen lassen. Jede vierte Frau gibt sogar über 400 Franken aus. Das ist auch nur logisch bedenkt man, dass sie mehr Geschenke besorgen müssen. Nebst Familie und Partner schenkt nämlich jede zweite Frau auch ihren Freunden etwas zu Weihnachten, und jede zehnte sogar den Arbeitskollegen. Die Männer halten sich da eher zurück.

In letzter Minute

Wer kennt es nicht, man will es jedes Jahr anders machen, und doch endet man schlussendlich gestresst mitten im Weihnachtsgetümmel in den Kaufhäusern um noch etwas Passendes zu finden. Ein kleiner Teil hält zwar schon unter dem Jahr die Augen für ein passendes Geschenk offen, doch ein Drittel aller Umfrageteilnehmer rennt noch kurz vor heilig Abend durch die Gegend. Das Last-Minute-Shopping ist bei den Männern noch stärker vertreten, während sich 60 Prozent der Frauen am Anfang der Weihnachtszeit um die Geschenke kümmern.

Do-it-yourself

Bei einem Drittel der Frauen handelt es sich um Geschenke, die in keinem Laden zu kaufen sind - sie basteln nähmlich selber etwas. Die Männer zeigen sich da bloss halb so kreativ. Auch beim Einkauf im Internet liegen die Frauen vorne. Einzig in einer Disziplin sind die Männer stärker vertreten: Darin, die Einkäufe jemand anderes erledigen zu lassen.

Wenn keine Weihnachten mit Geschenken gefeiert wird, ist das hauptsächlich deshalb der Fall, weil das in der Familie so gehandhabt wird. Auch der Kommerz geht vielen auf die Nerven, und bei den Männern spielt auch noch das Geld einer Rolle, warum sie nichts schenken.

An der nichtrepräsentativen Umfrage von 20 Minuten Online nahmen 1353 User Teil, darunter 591 Männer und 711 Frauen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.