Aktualisiert 23.01.2008 11:36

Frauen sind die grösseren Dickschädel

Frauen haben einen grösseren Schädelknochen als Männer. Das hat die wissenschaftliche Vermessung von 3000 Köpfen in China belegt.

Demnach ist der Schädelknochen von Frauen im Mittel 7,1 Millimeter dick, der von Männern nur 6,5 Millimeter.

Allerdings sei zwar die entwickelte Methode zur Kopfvermessung universell, die chinesischen Ergebnisse liessen sich aber nicht ohne weiteres auf andere Bevölkerungsgruppen übertragen, schreiben die Forscher um Jesse Ruan vom Autokonzern Ford im «International Journal of Vehicle Safety».

Die Forscher nutzten Röntgenaufnahmen der Schädel von 3000 Patienten eines Spitals der Stadt Tianjin, die mit einem Computertomographen untersucht worden waren.

Die detaillierte statistische Analyse zeigte nicht nur, dass Frauenköpfe im Mittel die dickeren Knochen haben, sie sind auch etwas kleiner. In der Breite massen die Forscher bei weiblichen Schädeln durchschnittlich 140 und bei männlichen 145 Millimeter, die Kopftiefe lag bei 171 zu 176 Millimetern.

Aus den Ergebnissen liessen sich Massnahmen für einen besseren Kopfschutz im Auto ableiten, schreiben die Forscher. Schädeldicke und -form haben Einfluss auf die Schwere von Kopfverletzungen bei einem Unfall.

«Unsere Studie bestätigt Unterschiede in der Dicke der Schädelknochen zwischen den Geschlechtern», erläuterte Ruan. «Im nächsten Schritt müssen wir erforschen, wie sich diese Unterschiede im Fall eines Aufpralls auf den Schädel auswirken. Dann können wir Gegenmassnahmen als Kopfschutz entwickeln.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.