Aktualisiert

Doktor Sex«Frauenfüsse erregen mich sexuell»

Jonas ist irritiert, dass seine sexuellen Fantasien auf ein Körperteil fixiert sind, das von vielen Menschen als eklig oder abstossend empfunden wird. Und er fragt sich, ob er normal ist.

Frage von Jonas (23) an Doktor Sex: Ich stehe auf Frauenfüsse. Sie wecken meine Fantasie und erregen mich sexuell. Irgendwie schäme ich mich aber für meine Vorliebe und fühle mich abartig, denn Füsse werden ja von den meisten Menschen als eklig und abstossend empfunden. Bin ich nicht normal?

Antwort von Doktor Sex:

Lieber Jonas

«Normalität» ist ein grosses Wort und es lässt sich geduldig in alle Richtungen strapazieren. Betrachtet man deine Vorliebe aus der Perspektive derjenigen, die unter Sexualität die Vereinigung zweier gegengeschlechtlicher Partner zum Zweck der Fortpflanzung verstehen, bist du komplett abnormal. Geht man hingegen davon aus, dass Menschen jeden beliebigen Gegenstand sexuell aufladen und zu ihrem Fetisch machen können, ist deine Neigung, Frauenfüsse zu sexualisieren, nur eine Möglichkeit unter vielen.

Für die moderne Sexualwissenschaft ist Fetischismus eine harmlose Marotte. Therapie ist nur bei echtem Leidensdruck notwendig oder dann, wenn die sexuellen Handlungen mit dem Fetisch den Sex mit einem lebendigen Partner komplett ersetzen.

Für Herr und Frau Durchschnittsschweizer aber gelten Menschen mit einem Fetisch schnell als pervers oder abartig. Daher ist es zu deinem Schutz sinnvoll, wenn du deine Vorlieben nicht allen auf die Nase bindest.

Infos zum sexuellen Fetischismus auf Wikipedia

Mehr zum Fussfetischismus auf Wikipedia

«Sex ist vielfältig und bunt - wie das Leben»

Deine Meinung