Aktualisiert

Frauenmörder in Texas hingerichtet

In Texas ist ein 44-jähriger Mörder und Vergewaltiger durch die Giftspritze hingerichtet worden. Acht Minuten nach der Injektion war der Mann tot.

Er war wegen der Vergewaltigung und Ermordung einer jungen Frau 1994 zum Tode verurteilt worden.

Wie die Justizverwaltung am Donnerstagabend (Ortszeit) mitteilte, starb der Häftling acht Minuten nach der tödlichen Injektion. Es war die 36. Hinrichtung in den USA in diesem Jahr. Mehr als 3300 Todeskandidaten sitzen in US-Haftanstalten ein.

In seiner letzten Erklärung habe der Häftling sich bei seiner Familie und seinen Kindern dafür entschuldigt, dass er «nicht so war, wie sie ihn gerne gehabt hätten», teilte die Justizverwaltung mit.

An die Angehörigen der Ermordeten habe er die Nachricht gerichtet, dass sie «Gründe haben, mich zu hassen, dass Gott aber gesagt hat, du sollst nicht hassen». Er wünsche «allen, dass sie Frieden finden» und werde selbst «frei sein und in den Himmel kommen».

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.