12.10.2020 20:08

Glückskeks-Spruch«Frauenpower macht Männer sauer»

Dieser Glückskeks hat es in sich: Die Botschaft darin macht 20 Minuten-Leser Marco wütend und bewegt die Herstellerfirma dazu, alle Sprüche zu überprüfen. «Solche Aussagen sollten nirgends Platz haben – nicht einmal in einem Glückskeks», sagt eine Feministin.

von
Remo Schraner
1 / 6
Normalerweise bringt der Spruchzettel im Glückskeks die Menschen zum Schmunzeln. Doch es gibt Ausnahmen …
(Symbolbild)

Normalerweise bringt der Spruchzettel im Glückskeks die Menschen zum Schmunzeln. Doch es gibt Ausnahmen …
(Symbolbild)

Getty Images/iStockphoto
Denn bei diesem Spruch verging 20-Minuten-Leser Marco das Lachen: «Frauenpower macht Männer sauer», stand auf seinem Spruchzettel.

Denn bei diesem Spruch verging 20-Minuten-Leser Marco das Lachen: «Frauenpower macht Männer sauer», stand auf seinem Spruchzettel.

Leserreporter
«So ein sexistischer Spruch verdirbt einem ja den Appetit!», sagt der 20 Minuten-Leser. Marco ist der Meinung, dass dieser Spruch die Emanzipation der Frauen ins Lächerliche zieht.
(Symbolbild)

«So ein sexistischer Spruch verdirbt einem ja den Appetit!», sagt der 20 Minuten-Leser. Marco ist der Meinung, dass dieser Spruch die Emanzipation der Frauen ins Lächerliche zieht.
(Symbolbild)

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Leser Marco findet in seinem Glückskeks den Spruch «Frauenpower macht Männer sauer».
  • Diese Botschaft zieht die gesamte Frauenbewegung ins Lächerliche, findet er.
  • Eine Feministin gibt ihm Recht: «Wir Frauen sind täglich mit solchen Formulierungen konfrontiert.»
  • Die Herstellerfirma des Glückskeks überprüft nun alle Sprüche.

Marco traute seinen Augen kaum, als er den Spruchzettel las, der sich in seinem Glückskeks befand: «Frauenpower macht Männer sauer», stand da. «Zum Glück hatte ich den Keks erst nach dem Essen geöffnet – so ein sexistischer Spruch verdirbt einem ja den Appetit!», sagt der 20-Minuten-Leser. Marco ist der Meinung, dass dieser Spruch die Emanzipation der Frauen ins Lächerliche zieht.

«Wir Frauen sind täglich mit sexistischer Werbung konfrontiert»

Rahel Fenini, Co-Gründerin des feministischen Magazins «Fempop» bekräftigt Marcos Entsetzen: «Es ist ein blöder Spruch. Denn er zementiert die falsche Vorstellung, dass sich ‹Frauenpower› und Gleichstellung gegen die Männer richten würden. Dabei geht es uns Frauen um die Gleichberechtigung.» Hätte Fenini selbst den Zettel in ihrem Glückskeks gehabt, hätte sie ihn enttäuscht in den Abfall geworfen, sagt sie. «Klar passiert Schlimmeres auf der Welt. Aber solche Sprüche sollten heutzutage nirgends mehr Platz haben – nicht einmal in einem Glückskeks.»

Fenini freuts, dass es ein Mann ist, der sich über den Spruch aufregt: «Wir Frauen sind täglich mit solchen Formulierungen oder gar sexistischer Werbung konfrontiert. Schön, dass dies den Männern auch auffällt.»

Spruch ist 30 Jahre alt

Hierzulande werden die Süssigkeiten von der Schweizer Firma Gustav Gerig AG vertrieben. Auf Anfrage von 20 Minuten sagt Co-Geschäftsführer Thomas Keller: «Falls sich dieser Spruchzettel tatsächlich in einem unserer Glückskekse befand, dann werden wir das sofort ändern.»

Durch die Anfrage angestossen, prüft die Gustav Gerig AG derzeit alle Spruchzettel. Das Unternehmen hat jedoch keinen Einfluss auf die Produktion und ist somit von der Kooperationsbereitschaft der polnischen Herstellerfirma Janeco International abhängig. «Falls sich die Janeco weigern würde, den problematischen Spruch aus dem System zu werfen, würden wir uns einen anderen Geschäftspartner suchen. Uns ist die Gleichberechtigung wichtig», so Keller weiter.

Gegenüber 20 Minuten bestätigt die Janeco, dass derzeit alle Spruchzettel geprüft werden. Der Sprecher der Firma betont, dass in den 15 Jahren, in denen sie die Kekse europaweit vertreibt, «keine einzige Beschwerde» eingegangen sei. Die Sprüche seien bei der Firmengründung vor rund 30 Jahren geschrieben worden.

«Frauenpower macht Männer sauer» sei nicht sexistisch

Anja Derungs, Leiterin der Zürcher Fachstelle für Gleichstellung, sagt: «Der Spruch ‹Frauenpower macht Männer sauer› ist aus meiner Sicht nicht sexistisch.» Ein Spruch wäre dann sexistisch, wenn er Männer oder Frauen aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer Geschlechtsidentität in abwertender Weise darstellen würde, so Derungs. Also wenn die Formulierung sexuelle Anspielungen enthielte, ein schablonisiertes Bild der Geschlechter vermitteln oder Assoziationen zu Gewalt beinhalten würde. «Der Spruch erfüllt meines Erachtens keines dieser Kriterien. Ob er jedoch für einen Glückskeks geeignet ist, sei dahingestellt», so Derungs weiter.

«Gesellschaftlich ist viel passiert»

Leser Marco freuts, dass die Sprüche nun an den heutigen Zeitgeist angepasst werden. «Schon krass, dass man die Formulierungen während drei Jahrzehnten nie geprüft hat. Gesellschaftlich gesehen ist in dieser Zeit doch so viel passiert!»

Bei seinem letzten Glückskeks hatte Marco mehr Glück: «Irgendetwas Gutes soll mir widerfahren – mir solls recht sein», sagt er und lacht.

Leseraufruf

Unglückliche Wortwahl?

Im Glückskeks, auf Plakaten oder sonst wo:

Hast auch du dich auch schon über Formulierungen aufgeregt?
Dann schreib es uns hier im Formular!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
113 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

M. Acho

13.10.2020, 22:55

So haben Sie das Gefühl, dass wir Sie ernst nehmen.

Akademiker

13.10.2020, 21:20

Es leben die Simps.

PR.

13.10.2020, 21:17

Es Lebe Frauenpower Hoch!