Aktualisiert 09.12.2007 18:41

Frauenquote als Firmen-Stolperstein

Laut einem Staatsurteil müssen Norwegens börsenfähige Aktiengesellschaften bis Anfang 2008 ihre Aufsichtsräte mit mindestens 40% Frauen besetzt haben.

Zwei Jahre hatten die Unternehmen Zeit, das Gesetz umzusetzen. Wer sich nicht daranhält, muss mit einer Zwangsauflösung rechnen. Vor allem Ölfirmen und Finanzgesellschaften tun sich schwer, Frauen in den Vorstand zu rekrutieren. Das Gesetz zeigt indes Wirkung. Allein zwischen März und November dieses Jahres stieg der Frauenanteil in den Aufsichtsräten von 24 auf 33%.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.