Frauentag in Nordkora: Kinderkriegen fürs Vaterland
Aktualisiert

Frauentag in Nordkora: Kinderkriegen fürs Vaterland

Nordkorea begeht den Weltfrauentag auf seine Weise. Frauen werden per Apell aufgefordert, dem «geliebten Führer» Kim Jong Il zuliebe viele Kinder zu gebären.

Anlässlich des Internationalen Frauentages veröffentlichte die Zeitung «Rodong Sinmun», Sprachrohr der kommunistischen Führung, am Mittwoch einen Appell an die weibliche Bevölkerung. Danach sollten alle Frauen «inbrünstig» Kim Jong Ils militärische Staatsideologie unterstützen und sich stets bewusst sein, «dass der Erfolg des Vaterlandes und die unabhängige Würde und das lobenswerte Leben der koreanischen Frauen» durch diese Ideologie garantiert würden.

«Die Frauen sollten viele Kinder zur Welt bringen und sie zu zuverlässigen Männern und Frauen erziehen, die diese glückliche, mächtige Nation mittragen», hiess es weiter.

Nordkorea ist der letzte stalinistisch geführte Staat der Welt. Um den 1994 verstorbenen Gründer Kim Il Sung und seinen Sohn Kim Jong Il wurde ein Personenkult aufgebaut. Der Vater wurde als «grosser Führer» wie ein Gott verehrt, der Sohn nennt sich «geliebter Führer». (sda)

Deine Meinung