Aktualisiert 08.03.2004 09:12

Frauentag: SBB stoppt Flugblatt-Aktion im HB Zürich

Zum Auftakt des internationalen Frauentags haben am Montagmorgen Frauen im Zürcher Hauptbahnhof Flugblätter verteilt. Sie wurden weggeschickt. Die SBB toleriert keinerlei politische Aktionen auf ihrem Grund und Boden.

Morgens um sieben machte der Titel des Flugblattes durchaus Sinn: «Frauen, wacht auf» prangte da in grossen Lettern. Der Text machte auf verschiedene Aktionen zum Frauentag aufmerksam. Die Pendlerinnen und Pendler zeigten allerdings wenig Interesse.

Die Flugblatt-Aktion wurde von der SBB rasch gestoppt. Die Frauen wurden aus dem Hauptbahnhof geschickt. Mediensprecher Roland Binz betonte auf Anfrage, das bedeute keinesfalls, dass die SBB frauenfeindlich wäre.

Es gehe um einen Grundsatz, sagte Binz: «Wir akzeptieren keine politischen Aktionen». Daran hätte auch nichts geändert, wenn die Frauen ein Gesuch für die Aktion eingereicht hätten. Vor dem Bahnhof wäre eine entsprechende Aktion möglich, wenn sie nicht auf SBB-Boden stattfinde. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.