Freiburger Brücke als Drehort für Klettercracks
Aktualisiert

Freiburger Brücke als Drehort für Klettercracks

Pfeiler einer
Brücke als Kletterwand:
An der Freiburger
Pérolles-Brücke wird
zurzeit ein spektakulärer
Freeclimbing-Film
gedreht.

von
Alessandro Meocci

«Über die Moves der Kletterer komme ich regelmässig ins Staunen», sagt Filmproduzent und Kameramann Christoph Frutiger. Er realisiert für den Outdoor-Ausrüster Mammut derzeit einen neuen Image-Film. Als Protagonisten konnten dafür einige der besten Nachwuchskletterer der Welt verpflichtet werden. Zudem zeigt auch der Interlakner Stephan Siegrist (35), bekannt durch diverse Eigernordwand-Besteigungen, sein Können. «Das ist ein lustiges Erlebnis und ein gutes Training», so der weltweit bekannte Profi-Alpinist.

Als Kulisse dienen in Freiburg die bis zu 110 Meter hohen Pfeiler der Pérolles-Brücke. «Das ist cool und mal was ganz anderes als in der Halle – ein Riesengaudi», sagt der Tiroler Nachwuchscrack David Lama (17). Schwindelgefühle kennt der mehrfache Weltcupsieger und Europameister offensichtlich keine.

Wegen den Dreharbeiten wird die Freiburger Brücke heute Nachmittag für rund eine Stunde gesperrt. Als weitere Locations für den Film wurden unter anderem auch die Flaktürme in Wien und die Felsformation Cinque Torri in den Dolomiten ausgewählt.

Deine Meinung