Freigang für Zolli-Pinguine
Aktualisiert

Freigang für Zolli-Pinguine

Der Pinguin-Spaziergang ist im Winter die tägliche Hauptattraktion im Basler Zoo.

Sobald das Quecksilber unter zehn Grad fällt, drehen die zwölf Esels- und elf Königspinguine jeweils um 11 Uhr eine Runde mit ihrem Tierpfleger Bruno Gardelli – sehr zur Freude der Zoobesucher.

Im Gegensatz zu diesen macht den Vögeln die Kälte nichts aus: Eine Fettschicht unter der Haut und Luftpolster zwischen den Daunenfedern schützen sie vor tiefen Temperaturen. Gardelli: «Der Spaziergang ist für die Pinguine eine Abwechslung.»

Deine Meinung