Helvetisches Symbol gekapert – Freiheitstrychler verärgern mit Edelweiss-Sportsack
Publiziert

Helvetisches Symbol gekapertFreiheitstrychler verärgern mit Edelweiss-Sportsack

In ihrem Fan-Shop bietet die massnahmenkritische Gruppe Freiheitstrychler einen Hipsterbag mit Edelweiss-Muster an. Das sorgt für Unmut.

von
Bettina Zanni
1 / 8
In ihrem Online-Fans-Shop bieten die Freiheitstrychler einen Sportsack an, der fast gleich aussieht wie das Modell, das sich ein holländischer Expat in der Landi kaufte. 

In ihrem Online-Fans-Shop bieten die Freiheitstrychler einen Sportsack an, der fast gleich aussieht wie das Modell, das sich ein holländischer Expat in der Landi kaufte.

Screenshot/freiheitstrychler.ch
«Ich kaufte diesen Hipsterbag, weil ich das Edelweissmuster schön finde», sagt der 33-Jährige.

«Ich kaufte diesen Hipsterbag, weil ich das Edelweissmuster schön finde», sagt der 33-Jährige.

Privat
An vorderster Front kämpfen die Freiheitstrychler seit einigen Wochen gegen die Corona-Massnahmen.

An vorderster Front kämpfen die Freiheitstrychler seit einigen Wochen gegen die Corona-Massnahmen.

20min/Simon Glauser

Darum gehts

  • Ein holländischer Expat kaufte kürzlich in der Landi einen Hipsterbag mit Edelweiss-Motiv. Beinahe dasselbe Modell bieten auch die massnahmenkritischen Freiheitstrychler in ihrem Fanshop an.

  • «Ich befürchte, dass mein Freund als Freiheitstrychler abgestempelt wird», sagt seine Freundin.

  • Auch der grösste Hersteller von Edelweiss-Hemden hat keine Freude.

Wenn sich ihr Freund morgens wieder den Sportsack mit dem Edelweiss-Muster schnappt, macht sich A. R.* Sorgen. «Ich befürchte, dass mein Freund als Freiheitstrychler abgestempelt wird, weil er ein Accessoire trägt, das für diese Gruppe typisch ist.»

An vorderster Front kämpfen die Freiheitstrychler seit einigen Wochen gegen die Corona-Massnahmen. Kürzlich erfuhr R., dass die Gruppe in ihrem Online-Fan-Shop einen Sportsack anbietet, der fast gleich aussieht wie derjenige ihres Freundes. «Er kaufte seinen Bag aber kürzlich in einer Landi-Filiale – von den Freiheitstrychlern und ihrer Mode wusste er noch gar nichts.»

«Jeder könnte denken, er habe Rucksack bei Skeptikern gekauft»

Die Verwechslungsgefahr ärgere sie, sagt die Zürcherin. «In der aktuell angespannten Lage könnte ja jeder denken, er habe den Rucksack in diesem Skeptiker-Shop gekauft und wolle damit ein Zeichen gegen die Corona-Massnahmen setzen.»

Der Freund von R., ein holländischer Expat, ist nicht bereit, den Edelweiss-Bag im Schrank zu versorgen. «Ich kaufte diesen Hipsterbag, weil ich das Edelweissmuster schön finde», sagt der 33-Jährige. Er würde es sehr seltsam und ärgerlich finden, würde er deswegen angepöbelt. Habe jemand ein Problem damit, könne er ihn darauf ansprechen. «Dann werde ich erklären, dass ich kein Corona-Skeptiker bin.»

«Sind schon froh, tragen sie keine Edelweisshemden»

Auch den grössten Hersteller von Edelweiss-Hemden, das Märithüsli in Meiringen BE, nervt, dass die Freiheitstrychler ihre Accessoires mit dem Edelweiss-Muster schmücken. «Wir sind schon froh, tragen die Freiheitstrychler an ihren Demos keine Edelweisshemden und wir hoffen, sie bedienen sich nicht noch mehr dieses Musters», sagt Geschäftsführer Samuel Jenni.

Verhindern könne sein Familienunternehmen nicht, dass die Freiheitstrychler das politisch neutrale Edelweiss-Muster für politische Zwecke nutzten, sagt Jenni. «Das Edelweiss-Muster stammt aus den 1940er-Jahren und ist nicht geschützt.» Firmen könnten ein Design nur für beschränkte Zeit schützen lassen und vorausgesetzt, sie hätten das Original verändert. «Sollten die Freiheitstrychler an ihren Demos Edelweisshemden tragen, bliebe uns deshalb nur übrig, uns in einem Statement von dieser Gruppe zu distanzieren.»

«Wirkt sich kurzfristig auf Reputation aus»

Markenspezialisten sehen das gekaperte Muster weniger dramatisch. Es komme immer wieder vor, dass Gruppierungen zum Beispiel bestimmte Kleidungsstücke oder Motive tragen und damit ungefragt zu Markenbotschafterinnen und -botschaftern würden, sagt Markenexperte Stefan Vogler. «Das wirkt sich meistens nur kurzfristig positiv oder negativ auf die Reputation aus.»

«Das Edelweiss-Muster steht für Schweizer Nostalgie verbunden mit Sennen, Bauern und Schwingern», sagt Vogler. Es sei ein positives Symbol für die ganze Schweiz und verfolge keine ideologischen Ziele. «Kleider mit diesen Symbolen sind und bleiben auch für Touristinnen und Touristen beliebt.»

Lieferant habe ausschliesslich für Landi produziert

Der bäuerliche Detailhändler Landi äussert sich zum Angebot im Shop der Freiheitstrychler nicht. «Zu politischen Fragen nehmen wir keine Stellung», sagt Mediensprecherin Ramona Cattaneo. «Unser Lieferant hat die Gymbags mit dem Edelweiss-Motiv ausschliesslich für uns produziert», so Cattaneo.

Das Edelweiss sei eine Alpenblume, die einen nationalen Symbolwert erlangt habe und deshalb bei ihren Kundinnen und Kunden sehr beliebt sei, sagt Cattaneo. Beim Edelweiss-Bag der Landi handle es sich um ein Top-Angebot, das während einer bestimmten Zeit und in limitierter Menge verfügbar sei.
Die Freiheitstrychler liessen eine Anfrage von 20 Minuten unbeantwortet.

*Name der Redaktion bekannt.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

134 Kommentare