Aktualisiert 03.05.2006 21:03

Freispruch für Gehilfen des Fraumünster-Postraubes

Einer der Drahtzieher des Fraumünster-Postraubes vom 1. September 1997 wurde vom Zürcher Bezirksgericht vom Vorwurf der qualifizierten Geldwäscherei freigesprochen.

Dies nachdem der heute 47-jährige G.V. bereits im Juni 2000 zu 3 3/4 Jahren Zuchthaus verurteilt worden war. Der Angeklagte bestritt nicht, zwei italienischen Geldschiebern 16 Mio. Fr. gegeben zu haben. Die Tat wurde als leichter Fall eingestuft und sei zudem verjährt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.