Vorsorge-Dschungel: Freizügigkeits-Was?! So liest du den PK-Ausweis

Aktualisiert

Vorsorge-DschungelFreizügigkeits-Was?! So liest du den PK-Ausweis

Dieser Tage kommt die jährliche Post von der Pensionskasse. 20 Minuten zeigt, auf welche Zahlen du achten solltest, obwohl deine Rente noch weit weg ist.

von
Isabel Strassheim

Ab 18 Jahren ist jeder, der angestellt ist und mehr als 1'762.50 Franken im Monat verdient, in einer Pensionskasse (PK) versichert und erhält zu Jahresbeginn einen aktuellen Ausweis.

Für Junge ist die Rente noch weit weg, aber beim PK-Ausweis geht es nicht nur darum, da täuscht der Name. Auch die Höhe der Invalidenrente, die bei Arbeitsunfähigkeit zwar nicht nach einem Unfall, aber nach einer schlimmen Krankheit zur Debatte steht, ist darin festgelegt. Das ist für Jugendliche wichtig, denn für sie ist dies das generelle Hauptrisiko.

«Wer in frühen Jahren arbeitsunfähig wird, hat keine Einkommenssteigerung durch eine mögliche Karriere mehr zu erwarten und bleibt ein Leben lang auf die stagnierende IV-Rente angewiesen», sagt Stefan Thurnherr vom VZ Vermögenszentrum zu 20 Minuten. Der Minimalsatz der IV: 1170 Franken pro Monat. Es macht einen grossen Unterschied, wie hoch die ergänzende Pensionskassen-IV ist. Konkret: Kommt zusätzlich von der Pensionskasse nichts zur IV-Rente dazu, reicht der Betrag kaum zum Leben.

Welche Zahlen sonst noch wichtig sind, zeigt die Grafik oben. Klick auf die nummerierten Felder, dann bekommst du die Erklärung.

Video-Umfrage: Schaust du auf deinen Pensionskassenausweis?

Umfrage Pensionskassenausweis

Kennen sich Schweizer mit dem Pensionskassenausweis aus? Die 20-Minuten-Umfrage liefert Antworten. (Video: Wirtschaft)

Deine Meinung