22.06.2019 16:41

Niedergösgen SO

Fremder Mann lockt Schulkind mit Schokolade

Auf dem Weg zur Schule ist ein Kind von einem Fremden angesprochen worden. Dieser wollte das Kind in sein Auto locken. Die Schule informierte alle Eltern per Brief über den Vorfall.

von
qll
1 / 3
Ein Fremder soll ein Kind auf seinem Schulweg angesprochen und versucht haben, es mit Schokolade in sein Auto zu locken.

Ein Fremder soll ein Kind auf seinem Schulweg angesprochen und versucht haben, es mit Schokolade in sein Auto zu locken.

Facebook
Dies geht aus einem Informationsschreiben der Schule Niesergösgen hervor. Der Brief ist auf Facebook geteilt worden.

Dies geht aus einem Informationsschreiben der Schule Niesergösgen hervor. Der Brief ist auf Facebook geteilt worden.

Schule Niedergösgen
Schulleiter Charalabos Nikou schreibt darin, dass das Kind sehr vorbildlich reagiert habe und davon gerannt sei.

Schulleiter Charalabos Nikou schreibt darin, dass das Kind sehr vorbildlich reagiert habe und davon gerannt sei.

Schule Niedergösgen

«Gestern Nachmittag hat uns die Nachricht erreicht, dass ein Kind unserer Schule auf seinem Schulweg von einem fremden Mann direkt angesprochen wurde. Unter dem Vorwand, dass das Kind sicherlich einen langen Schulweg vor sich habe, wollte er es in sein Auto locken. Damit das Kind einsteigt, wurde ihm zudem Schokolade angeboten» heisst es in einem Informationsschreiben von Charalabos Nikou, Leiter der Schule Niedergösgen, an die Eltern. Der Brief ist am Mittwoch aufgesetzt worden.

Laut der Schule habe das Kind vorbildlich reagiert und rannte davon. Auch habe es seine Eltern über den Vorfall informiert. Die Schulleitung habe daraufhin den Polizeiposten Schönenwerd informiert.

Mehrere Vorfälle

Die Schule bittet die Eltern, das Merkblatt der Polizei Kanton Solothurn «Auf dem Schulweg angesprochen» zu lesen und mit den Kindern das richtige Verhalten zu besprechen. Weiter sollen Hinweise unverzüglich der Polizei gemeldet werden.

Laut der «Schweiz am Wochenende» gab es ähnliche Vorfälle auch in Oberbuchsiten, Hägendorf und Gunzgen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.