Pablo Infernal im 20-Minuten-Radio-Check - «Freunde der vergangenen Musikkultur können aufatmen»
Publiziert

Pablo Infernal im 20-Minuten-Radio-Check«Freunde der vergangenen Musikkultur können aufatmen»

In «Brand New» besprechen die 20-Minuten-Radio-Hosts jeweils zwei neue Single-Releases. So schneidet «Sunshine» von der Zürcher Rockband Pablo Infernal ab.

von
Melanie Biedermann
1 / 8
Pablo Infernal veröffentlichten 2016 ihr Debütalbum «Lightning Love», das im selben Jahr vom Schweizer Radio und Fernsehen zum besten Schweizer Rockalbum des Jahres erklärt wurde. Im Herbst folgt mit «Mount Angeles» die dritte LP der Band.

Pablo Infernal veröffentlichten 2016 ihr Debütalbum «Lightning Love», das im selben Jahr vom Schweizer Radio und Fernsehen zum besten Schweizer Rockalbum des Jahres erklärt wurde. Im Herbst folgt mit «Mount Angeles» die dritte LP der Band.

Adrian Asllani
Vorab veröffentlichten die Zürcher am Mittwoch, 23. Juni, die Single «Sunshine» samt Video. Song und Video wurden in Engelberg aufgenommen.

Vorab veröffentlichten die Zürcher am Mittwoch, 23. Juni, die Single «Sunshine» samt Video. Song und Video wurden in Engelberg aufgenommen.

Adrian Asllani
Neben Band und Bergen stehen diese zwei Frauen und eine Badewanne im Fokus des Videos.

Neben Band und Bergen stehen diese zwei Frauen und eine Badewanne im Fokus des Videos.

Adrian Asllani

Darum gehts

  • In «Brand New» besprechen die «Supreme Show»-Moderatoren Moe und Freezy täglich zwei neue Releases.

  • Diese Woche ist «Sunshine» von Pablo Infernal Teil der 20-Minuten-Radio-Show.

  • Die Zürcher Rockband veröffentlichte ihre neue Single am 23. Juni samt Musikvideo.

  • Was kann der Clip? Wie klingt der Song? Hier gehts zu Moes Fazit.

So schauts aus

«Weniger ist mehr», meint Moe. «Das Video ist sehr arty, in Schwarz-weiss und mit den zwei Damen in der Badewanne.» Es passe zur Zeit, aber auch zur Band, meint der 20-Minuten-Radio-Moderator.

«Im Video gehts unter anderem darum, nicht nur hier und da nach Akzeptanz zu streben, sondern sie verdammt nochmal überall auf der Welt, in jedem letzten Eck, zu leben», interpretiert Moe.

«Dazu die Jungs im Rock’n’Roll-Outfit, die auf dem Berg den Sonnenschein geniessen, während sie vom Sonnenschein singen – mich berührt das», meint der «Supreme Show»-Moderator.

So klingts

«Die Band klingt nach Quentin Tarantino, nach Beach Boys, extrem fest nach den Beatles und man hört ein bisschen Eagles raus», so Moe. «Dieser Surfing Vibe mit diesen sphärischen Klängen.»

Der 20-Minuten-Radio-Musikchef sieht im Sound von Pablo Infernal etwas gespiegelt, «von dem wir heute nicht mehr viel haben – wobei: Wir haben schon viel davon, aber nicht mehr viel im kommerziellen Stil», korrigiert er sich.

Musik und News jetzt auf 20-Minuten-Radio

Die neuesten Musik-Crushes unserer Moderatoren, News, die bewegen, sowie Hintergründe und Fun Facts aus der Welt des Sounds findest du täglich live auf unserem Sender, auf Instagram und Facebook.

20-Minuten-Radio hörst du kostenlos über unsere App, DAB+ in Zürich, Bern, Thun, Biel, St. Gallen, Basel und Luzern sowie über UKW in der Region Zürich auf 93,0 und 105,0.

Dieser Sound sei natürlich Geschmacksache, so Moe. «Man kann ihn mögen oder nicht, aber man kann nicht sagen, dass der Song nicht musikalisch ist.» Die Band spiele mit sehr vielen musikalischen Ansätzen und Techniken und mit enorm viel Gefühl.

«Brand New» ist eine tägliche Rubrik in der «Supreme Show».

Die Show mit Moe und Moderationspartner Freezy ist jeweils montags bis freitags, 15 bis 19 Uhr, live auf 20 Minuten Radio zu hören.

Die Show mit Moe und Moderationspartner Freezy ist jeweils montags bis freitags, 15 bis 19 Uhr, live auf 20 Minuten Radio zu hören.

Marcella Corti

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare