Aktualisiert 19.08.2009 09:21

Bande schlug zuFriedliche Grillierer spitalreif geprügelt

Fünf Freunde waren am Wochenende in Gempen SO friedlich am Grillieren. Plötzlich tauchte eine 20-köpfige Brutalo-Gang auf – und prügelte die Leute blutig.

von
Lukas Bertschmann

«Ich holte gegen 00.30 Uhr mein Auto, weil wir bald nach Hause wollten», erzählt ­Opfer F.* Als er in der Nacht auf letzten Sonntag zum Grillplatz zurückfuhr, versperrte ihm plötzlich eine Horde 15- bis 20-jähriger Jugendlicher mit Migrationshintergrund den Weg.

Trotz der Blockade konnte er passieren – sich damit aber nicht in Sicherheit bringen. Die Jugendlichen hätten sie wenig später aufgesucht und geschrien: «Wer war da vorhin am Steuer?», so F.

Als die Gang den Grillplatz erreichte, gingen die Teenager sofort auf die jungen Schweizer los. ­«Einer prügelte mit einem Stock auf mich ein. Ich konnte ihm diesen entreis­sen und wehrte mich damit. Dann rissen mich andere zu Boden und kickten gegen meinen Kopf», so T.* Die fünf jungen Frauen, die die Schläger begleiteten, versuchten zu schlichten. Die Brutalos schlugen auch eine von ihnen nieder. T.: «Die Jungs ­waren zu – wahrscheinlich voll auf Koks.»

Die fünf Opfer zwischen 22 und 27 Jahren erlitten ein gebrochenes Nasenbein, einen Kieferbruch, eine Bisswunde an einer Hand sowie verschiedene Prellungen. Die ungebetenen Gäste beschädigten zudem ein DJ-Pult samt Anlage.

*Namen der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.