Aktualisiert 03.06.2019 14:27

Amstetter Inzestdrama

«Fritzl hat mit seinem Leben abgeschlossen»

Zehn Jahre ist es her, dass Josef Fritzl zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Laut einem Mithäftling hat er sich seither immer mehr zurückgezogen.

von
vro
1 / 22
Die Polizei nahm am 27. April 2008 Josef Fritzl fest. Nach seiner Verhaftung soll er zunächst keine Aussagen gemacht haben.

Die Polizei nahm am 27. April 2008 Josef Fritzl fest. Nach seiner Verhaftung soll er zunächst keine Aussagen gemacht haben.

Keystone/AP
Doch bald gestand der 73-jährige, seine Tochter Elisabeth 24 Jahre lang in einem Kellerverlies gefangen gehalten und mit ihr sieben Kinder gezeugt zu haben.

Doch bald gestand der 73-jährige, seine Tochter Elisabeth 24 Jahre lang in einem Kellerverlies gefangen gehalten und mit ihr sieben Kinder gezeugt zu haben.

Keystone/ho
Die Polizei und die Medien suchten nach der Mutter - nur sie könne etwas zur Krankengeschichte des Mädchens sagen. Doch Elisabeth Fritzl galt seit 1984 offiziell als «vermisst».

Die Polizei und die Medien suchten nach der Mutter - nur sie könne etwas zur Krankengeschichte des Mädchens sagen. Doch Elisabeth Fritzl galt seit 1984 offiziell als «vermisst».

Dukas

24 Jahre lang hatte Josef Fritzl seine Tochter Elisabeth in einem Kellerverlies gefangen gehalten, 3000 Mal wurde sie von ihrem Vater vergewaltigt. Sieben Kinder zeugte Fritzl mit seiner Tochter, eines starb. 2009 wurde der damals 73-Jährige zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Heute ist Fritzl 84 Jahre alt und sitzt in der Justizanstalt Stein. Dort hat er sich für 545 Euro den neuen Nachnamen «Mayrhoff» gekauft, damit ihn Neuankömmlinge nicht gleich als «Monster von Amstetten» erkennen. Dennoch gibt es schon länger Gerüchte, dass Fritzl im Gefängnis immer dementer wird und allmählich zerbricht.

«Fritzl hat sich total zurückgezogen, verlässt seine Zelle kaum mehr.»

In letzter Zeit soll sich sein Zustand jedoch rapide verschlechtert haben. Ein Mithäftling sagt gegenüber «oe24»: «Der Fritzl wurde und wird noch immer von allen geschnitten. Er hat sich total zurückgezogen, verlässt die Zelle kaum mehr, sucht keinen Anschluss und wirkt alles in allem so, als hätte er mit seinem Leben abgeschlossen.»

Die Behörden wollen sich nicht über Fritzls Zustand äussern. Seine Tochter und deren Kinder sind nach ihrer Befreiung weggezogen. Bis heute ist kaum etwas über sie bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.