Mythen Center in Ibach SZ – «Froh, dass die Kinder bei mir waren» – so erlebte News-Scout die Evakuation
Publiziert

Mythen Center in Ibach SZ«Froh, dass die Kinder bei mir waren» – so erlebte News-Scout die Evakuation

Im Mythen Center stürzte am Samstag eine Weihnachtsdekoration zehn Meter in die Tiefe und verletzte sechs Personen. Fünf Verletzte konnten das Spital bereits wieder verlassen.

von
Rochus Zopp

Grosser Rettungseinsatz im Mythen Center in Ibach SZ: Eine Weihnachtsdekoration hat mehrere Personen verletzt.

20min/BRK-News

Darum gehts

  • Im Mythen Center in Ibach SZ stürzte am Samstag eine Weihnachtsdekoration ab und verletzte sechs Personen. Fünf davon konnten das Spital bereits wieder verlassen.

  • Das Einkaufszentrum wurde im Anschluss an das Unglück evakuiert. Eine News-Scout sagt, dass die Evakuation ruhig und ohne Panik abgelaufen sei.

  • Trotzdem hatte die Frau ein mulmiges Gefühl, als die Besucherinnen und Besucher über die Lautsprecher aufgefordert wurden, das Mythen Center zu verlassen.

Im Mythen Center in Ibach SZ hat sich am Samstag kurz nach 14.15 Uhr eine Weihnachtsdekoration von der Decke gelöst und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Durch die herabfallende Konstruktion wurden sechs Personen verletzt. Zwei Frauen im Alter von 23 und 26 Jahren erlitten erhebliche Verletzungen. Vier weitere Frauen zwischen 17 und 57 Jahren wurden mit leichten Verletzungen in die umliegenden Spitäler eingeliefert. Eine Person wurde mit dem Rettungshelikopter abtransportiert. Fünf Verletzte konnten gemäss Florian Grossmann, Mediensprecher der Kantonspolizei Schwyz, das Spital bereits wieder verlassen.

Das Einkaufszentrum wurde im Anschluss an den Unfall evakuiert und für den restlichen Tag geschlossen. Ein News-Scout beschreibt die Situation gegenüber 20 Minuten: «Es gab eine Durchsage, dass das Center geräumt werde. Man solle durch die Notausgänge rausgehen und die Lifte nicht mehr benutzen», sagt die Frau. Sie war erst kurz zuvor mit ihrer Familie im Mythen Center angekommen. Eigentlich habe sie die Kinder ins Kinderparadies bringen wollen: «Ich war dann aber froh, dass die Kinder noch bei mir waren. Man hatte schon ein mulmiges Gefühl.»

Evakuation lief ruhig ab

Laut der Frau lief die Evakuation aber den Umständen entsprechend ruhig und geordnet ab. «Die Personen haben das Center zügig verlassen. Aber es brach keine Panik aus», beschreibt sie. Die Evakuierung hatte auch Auswirkungen auf den Verkehr: «Viele Autos wollten zur gleichen Zeit weg, der Verkehr hat durch ganz Schwyz und Ibach gestockt.»

Laut der Polizei musste das Einkaufszentrum aus Sicherheitsgründen geräumt werden. «Die Evakuation erfolgte zum Schutz der Rettungskräfte, aber auch der Besucherinnen und Besucher des Centers», so Grossmann. Auch der Polizeisprecher bestätigt, dass die Räumung ohne Probleme vonstatten ging: «Die Evakuierung verlief ohne Zwischenfälle. Die Notfallszenarien im Mythen Center haben funktioniert.» Auch haben bereits Personen erste Hilfe geleistet, bis die Rettungskräfte eintrafen, wie Grossmann sagt.

Mythen Center wünscht den Verletzten gute Besserung

Warum sich die Dekoration von der Decke gelöst hat, ist noch unklar. Die Kantonspolizei Schwyz hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsinspektorat die Ermittlung zur Unfallursache und dem Unfallhergang aufgenommen. Laut Polizei kann man aktuell noch keine Angaben zur Untersuchung machen. «Ob ein technischer Defekt zum Unfall führte oder es eine andere Ursache gibt, wird aktuell abgeklärt», so Grossmann.

Das Mythen Center veröffentlichte auf seiner Website eine Stellungnahme zum Unglück. Geschäftsführer Mario Camenzind sagt: «Unsere Gedanken sind bei den betroffenen Besucherinnen und Besuchern, Ausstellerinnen und Ausstellern und bei unseren Mitarbeitenden. Wir wünschen den verletzten Personen von ganzem Herzen gute und baldige Genesung.» Das Mythen Center danke dem Rettungsdienst, der Feuerwehr, der Kantonspolizei und allen Helferinnen und Helfern. Wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung schreibt, waren 130 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt.

1 / 10
Am Samstagnachmittag stürzte im Mythen Center in Ibach SZ eine Weihnachtsdekoration von der Decke.

Am Samstagnachmittag stürzte im Mythen Center in Ibach SZ eine Weihnachtsdekoration von der Decke.

Kantonspolizei Schwyz
Die herabfallende Konstruktion stürzte rund zehn Meter in die Tiefe und verletzte sechs Personen.

Die herabfallende Konstruktion stürzte rund zehn Meter in die Tiefe und verletzte sechs Personen.

Kantonspolizei Schwyz
Die Kantonspolizei Schwyz hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsinspektorat die Ermittlung zur Unfallursache und dem Unfallhergang aufgenommen.

Die Kantonspolizei Schwyz hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsinspektorat die Ermittlung zur Unfallursache und dem Unfallhergang aufgenommen.

Kantonspolizei Schwyz

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

20 Kommentare