Aktualisiert

Manuel NeuerFrom Hero to Zero

Nicht nur Arsenals Theo Walcott traut seinen Augen kaum, als Bayern-Keeper Manuel Neuer einen Ball noch von der Linie kratzt. Und dann das.

von
als

Arsenal schafft das für unmöglich Gehaltene: Die Gunners bezwingen die Über-Bayern 2:0 und fahren im dritten Gruppenspiel die ersten CL-Punkte ein. Mann des Spiels sind aber weder die Torschützen der Gunners, Oliver Giroud und Mesut Özil, sondern Bayern-Torwart Manuel Neuer. Sein 90-minütiges Gastspiel in London kurz zusammengefasst: «From Hero to Zero.» Erst der Held, dann der Depp.

Emirates Stadium, 34. Minute. Das Fussball-Universum bebt. Theo Walcott hält nach einer Flanke von links den Kopf hin, wendet sich von der Fünfmeterlinie ab, um zum Torjubel anzusetzen, doch dann bleibt ihm das Herz stehen. Manuel Neuer kratzt den Ball mit einer Glanzparade von der Linie (Video oben). Nicht von dieser Welt, findet auch die Twitter-Gemeinde.

Und dann kommt die 77. Minute. Manuel Neuer schätzt eine Hereingabe total falsch ein und segelt am Ball vorbei. Oliver Giroud brauchte nur noch den Kopf hinzuhalten. 1:0 Arsenal.

Ob der Franzose die Hand zu Hilfe nahm, schien Neuer am Ende egal zu sein. Der Weltmeister suchte den Fehler bei sich. «Ich war etwas irritiert, aber das Tor nehme ich auf meine Kappe», lautete sein Kommentar. Auf Twitter revidierte der eine oder andere seine Meinung über den Bayern-Keeper oder war einfach nur froh, dass er doch noch einen Beweis dafür kriegte, dass Neuer auch nur ein Mensch ist.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.