Aktualisiert 13.06.2014 14:18

RadFroome trotz Sturz weiter Gesamtleader

Chris Froome (29) stürzte auf der sechsten Etappe der Dauphiné-Rundfahrt, konnte sein Leadertrikot aber verteidigen. Der Belgier Jan Bakelants gewann das Teilstück von Grenoble nach Poisy über 168 Kilometer vor dem zeitgleichen Lieuwe Westra (Ho).

Froome überquerte die Ziellinie mit schmerzverzerrtem Gesicht. Der Dauphiné-Sieger des Vorjahres blutete aus Schürfwunden am linken Knie, am Ellenbogen und an der Hüfte. Er hatte in einer Abfahrt eine Kurve verpasst und landete in der Böschung. Allerdings konnte er seine Fahrt kurz nach dem Zwischenfall wieder fortsetzen. Im Feld funktionierte das ungeschriebene Gesetz, dass ein gestürzter Leader nicht attackiert wird. Froome versicherte im Ziel, dass es sich bei seinen Blessuren um keine ernsthaften Verletzungen handelt.

Der Tour-de-France-Gewinner aus Grossbritannien führt vor den beiden entscheidenden Etappen am Wochenende weiter mit jeweils zwölf Sekunden Vorsprung vor dem Spanier Alberto Contador und dem Holländer Wilco Kelderman. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.