Iran: Früherer Regierungssprecher verurteilt
Aktualisiert

IranFrüherer Regierungssprecher verurteilt

Im Iran ist ein weiterer Oppositioneller zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht sprach Abdullah Ramesansadeh schuldig, gegen die nationale Sicherheit gehandelt und Stimmung gegen das islamische Staatssystem des Landes gemacht zu haben.

Ramesansadeh war während der Präsidentschaft des Reformpolitikers Mohammad Chatami zwischen 1997 und 2005 Regierungssprecher. Er hatte bei der Wahl im Juni den Oppositionsführer Mirhossein Mussawi unterstützt.

Ramesansadeh war wie zahlreiche andere führende Oppositionsanhänger nach den Protesten gegen die Wiederwahl des konservativen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad Ahmadinedschads im Juni festgenommen worden. Viele von ihnen hatten während der Präsidentschaft Chatami ein Regierungsamt inne.

Ihnen wird vorgeworfen die schwersten Unruhen im Iran seit der islamischen Revolution 1979 geschürt zu haben. Die Opposition wirft der Staatsführung dagegen Wahlbetrug zugunsten Ahmadinedschads vor.

(sda)

Deine Meinung