Publiziert

Falschmeldung um Bond-GirlTanya Roberts’ Lebenspartner erfuhr in Interview, dass sie noch lebt

Verwirrung um die US-Schauspielerin Tanya Roberts: Am späten Sonntagabend verkündete ihr Sprecher, dass die 65-Jährige verstorben sei. Dabei lebt sie noch – ist aber schwer krank.

Der Moment, als Tanya Roberts’ Lebenspartner erfuhr, dass sie noch lebt, wurde auf Video festgehalten.

Inside Edition/AFP/Invideo/Schimun Krausz

Darum gehts

  • Am Sonntag ging die Nachricht um die Welt, dass das frühere Bond-Girl Tanya Roberts tot sei.

  • Das war offenbar falsch, wie ihr Lebenspartner nun informierte.

  • Die 65-jährige Schauspielerin ist an Heiligabend zusammengebrochen und in ein Spital gebracht worden.

US-Schauspielerin Tanya Roberts ist fälschlicherweise für tot erklärt worden. Die 65-Jährige, die unter anderem als Bond-Girl aus dem James-Bond-Film «A View to a Kill» («Im Angesicht des Todes») an der Seite von Roger Moore internationale Bekanntheit erlangt hatte, sei mit Stand Montagvormittag noch am Leben gewesen.

Allerdings gehe es ihr sehr schlecht, sagte ihr Sprecher Mike Pingel der Nachrichtenagentur AP. Er selbst hatte zuvor den Tod von Roberts bekannt gegeben, weil der Lebenspartner der Schauspielerin ihn darüber falsch informiert habe.

Dieser erfuhr, dass sie noch lebt, während er ein TV-Interview zu ihrem Tod gab, wie du oben im Video siehst.

Falsch interpretierte Worte?

Lebensgefährte Lance O’Brien sei am Sonntag ins Krankenhaus gelassen worden, um Abschied von seiner Frau zu nehmen, sagte Pingel. Dort habe er sie noch einmal gehalten und gespürt, wie sie ihm «entglitten» sei.

Anschliessend veröffentlichte O’Brien eine Presseerklärung zum Tod von Roberts, in der er sagte: «Tanya und ich waren unzertrennlich. Das ist zu viel zu ertragen. Ihre Tiere sind ohne sie verloren und ich bin es auch.» Zahlreiche Beileidsbekundungen von ehemaligen Kolleginnen und Weggefährten gingen daraufhin ein.

1 / 5
Fälschlicherweise für tot erklärt: Tanya Roberts. (Archivbild)

Fälschlicherweise für tot erklärt: Tanya Roberts. (Archivbild)

AFP/Ethan Miller/Getty Images North America
Als  Bond-Sidekick Stacey Sutton wurde Tanya Roberts Mitte der 80er-Jahre an der Seite von 007-Darsteller Roger Moore über Nacht zum Weltstar. (Archivbild)

Als Bond-Sidekick Stacey Sutton wurde Tanya Roberts Mitte der 80er-Jahre an der Seite von 007-Darsteller Roger Moore über Nacht zum Weltstar. (Archivbild)

imago/ZUMA Press
Die 65-Jährige ist an Heiligabend zusammengebrochen  und dann in ein Spital gebracht worden. (Archivbild)

Die 65-Jährige ist an Heiligabend zusammengebrochen und dann in ein Spital gebracht worden. (Archivbild)

Getty Images

An Heiligabend zusammengebrochen

Roberts war an Heiligabend in ihrem Haus zusammengebrochen und in ein Krankenhaus, das Cedars-Sinai Medical Center, gebracht worden. O’Brien konnte wegen der Corona-Beschränkungen ausser am Sonntag nicht zu ihr in die Klinik. Die Schauspielerin sei aber nicht an Covid-19 erkrankt, sagte Pingel.

Eine der bekanntesten Rollen von Roberts war die der Geologin Stacey Sutton in dem Bond-Streifen aus dem Jahr 1985, in dem sie Bond mit einer Waffe bedrohte, als dieser glaubte, sie sei unter der Dusche. Sie hatte auch Rollen in Fantasy-Filmen wie «The Beastmaster». In der Serie «Charlie’s Angels» ersetzte sie Shelly Hack und wurde der dritte Engel Julie. Eine neue Generation von Fans kennt sie aus der Sitcom «That ‘70s Show» als Midge, die Mutter von Donna.

Trauerst du oder jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirche

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Tel. 147

(DPA, chk, shy)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.