Fechten: Frühes WM-Out von Fischer

Aktualisiert

FechtenFrühes WM-Out von Fischer

Olympiasieger Marcel Fischer blieb an den Fecht-Weltmeisterschaften in St. Petersburg nach einer verpatzten Vorrunde bereits im ersten Gefecht der Direktausscheidung des Degen-Einzels auf der Strecke.

Der Olympiasieger unterlag der Weltnummer 21, Krzysztof Mikolajczak (Pol), mit 5:10. Fischer hätte nach einer missratenen Vorrunde mit je drei Siegen und Niederlagen bei einer Minus-7-Trefferbilanz dieses Duell und noch ein weiteres Gefecht gewinnen müssen, um das 64er-Tableau vom Mittwoch zu erreichen. Doch gegen den Linkshänder Mikolajczak fand Fischer nach einer zwischenzeitlichen 3:2-Führung kein probates Gegenmittel.

Michael Kauter war als Nummer 11 der Setzliste bereits für die Runde der letzten 64 vom Mittwoch gesetzt. Sein jüngerer Bruder Fabian Kauter schaffte mit einer makellosen Bilanz von 6:0 Siegen in der Vorrunde den Einzug in die Runde der letzten 64. Benjamin Steffen muss noch die zweite Runde der Direktausscheidung überstehen.

(si)

Deine Meinung