Luzern: Frühling lockte viele Luzerner ins Freie
Aktualisiert

LuzernFrühling lockte viele Luzerner ins Freie

Ob Töff fahren, sünnelen oder gar ein Sprung in den kalten See
– Hauptsache an der frischen Luft: Die Luzerner zog es gestern in Massen an die Sonne.

von
Rahel Schnüriger
Hunderte Luzerner zog es gestern in der Ufschötti in Luzern an die Sonne. Foto: rahel schnüriger

Hunderte Luzerner zog es gestern in der Ufschötti in Luzern an die Sonne. Foto: rahel schnüriger

«Die warmen Kleider sind weggeräumt, ich geniesse im Moment jede Minute», sagt der 32-jährige Luzerner Fadil Pajaziti. Das ganze Wochenende habe er grilliert, Tennis gespielt und sei Velo gefahren. Wie ihm ist es Tausenden von Luzernern ergangen: Wo immer ein sonniges Plätzchen zu finden war, wurde gesonnt, gespielt oder grilliert. Und Sonne gab es reichlich: In Luzern war es gestern sommerliche 22 Grad warm.

Das spürte auch der Detailhandel. «Grillierlustige haben uns bestürmt – vor allem Bratwürste und alles Marinierte waren der Renner», so Thomas Grüter, Filialleiter von M-Express am Bahnhof Luzern. Bis jetzt sei ihm zum Glück noch nichts ausgegangen. Noch nicht profitieren konnten dagegen die Badis. Sie öffnen offiziell erst an den ersten beiden Mai-Wochenenden.

Wer kann, sollte die Sonnenstrahlen heute noch geniessen: Ab morgen wird es kalt. Die Schneefallgrenze sinkt auf 600 bis 700 Meter, und auch Niederschläge bleiben laut MeteoNews nicht aus. «Es war so lange schön, ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann es das letzte Mal geregnet hat», sagt dazu die 23-jährige Karin Schuler aus Adligenswil. Aufs Wochenende hin soll es übrigens bereits wieder freundlicher werden.

Deine Meinung