Frühlingsgewitter verwüstet den Aargau
Aktualisiert

Frühlingsgewitter verwüstet den Aargau

Das erste grosse Frühlingsgewitter hat am Freitag im Kanton Aargau massive Schäden angerichtet. Aus zwölf Gemeinden trafen insgesamt 86 Schadensmeldungen ein.

Meistens handelte es sich um überflutete Keller oder Hauseingänge. In Aarau wurden zwei Autos von einem herunterfallenden Ast stark beschädigt. Das Gewitter zog kurz nach 15.00 Uhr durch den Kanton. Es brachte heftige Regenfälle, Hagel und Windböen mit Geschwindigkeiten von über 75 Kilometern pro Stunde. (dapd)

Deine Meinung