Eishockey: Frühzeitiges Comeback von Adrian Wichser?
Aktualisiert

EishockeyFrühzeitiges Comeback von Adrian Wichser?

Adrian Wichser, Topstürmer der ZSC Lions, darf darauf hoffen, allenfalls im Halbfinal oder Final der Playoffs aufs Eis zurückkehren zu können.

Die Bänderverletzung im Halswirbel-Bereich erfordert auf jeden Fall keine Operation.

Am 3. März soll eine MRI-Untersuchung Aufschluss über den genauen Zustand der Bänder geben. Im optimalen Fall würde Wichser mit einer Therapie beginnen können, womit eine Rückkehr aufs Eis - das Weiterkommen der Lions gegen Fribourg-Gottéron vorausgesetzt - doch noch zu einem Thema würde.

Wichser hatte sich im vorletzten Spiel der Regular Season letzten Freitag in Biel verletzt. Seither muss er zur Stabilisierung eine Halskrause tragen. Nach ersten Diagnosen war man beim ZSC davon ausgegangen, dass Wichser für den Rest der Playoffs ausfällt.

(si)

Deine Meinung