Aktualisiert 08.03.2013 11:43

Erdgas statt HybridFührungswechsel auf der VCS-Umweltliste

Nachdem Hybridautos die Umweltliste des VCS fast zehn Jahre dominiert haben, stehen 2013 drei Erdgas-Autos auf dem Podest. Sie kommen allesamt aus dem Volkswagen-Konzern.

von
lie
Erdgasautos sind eine saubere Sache: VW Eco up

Erdgasautos sind eine saubere Sache: VW Eco up

Seit 2004 haben immer Hybridautos mit einem kombinierten Benzin- und Elektroantrieb den ersten Platz der Auto-Umweltliste des VCS belegt. In diesem Jahr beenden drei kompakte Erdgaswagen diese Vorherrschaft und verweisen den Vorjahressieger Lexus CT 200h Hybrid auf den vierten Rang.

Bei dem Erdgas-Trio handelt es sich genau genommen um ein einziges Fahrzeug. Denn VW eco up, Seat Mii und Skoda Citigo sind drei technisch identische Autos aus dem VW-Konzern. Wieso haben sie sich gegen den Lexus durchgesetzt? «Die drei Wagen verbrauchen relativ wenig Treibstoff. Bei der Verbrennung von Erdgas entsteht zudem weniger CO2 als bei Benzin- oder Dieselmotoren», begründen die VCS-Verantwortlichen die neuste Liste. «Ein dritter Pluspunkt: Dem Schweizer Erdgas wird rund 20 Prozent klimaneutrales Biogas aus Abfallverwertungsanlagen beigemischt.»

Positiv: Gemäss Erhebungen des VCS ist generell ein Trend hin zu sparsameren Autos erkennbar, die entsprechend weniger CO2 ausstossen. Die in den Top Ten klassierten Wagen (5 x Erdgas, 4 x Hybrid, 1 x Benziner) konsumieren zwischen 2,9 und 4,6 Liter pro 100 km.

Keine Rolle spielen die Elektroautos, von denen laut VCS zu wenig verlässliche Daten zur Verfügung stehen, um die Umweltverträglichkeit seriös beurteilen zu können. Nach wie vor gilt aber laut VCS: «Nur wer zertifizierten Ökostrom tankt, ist mit dem Elektroauto wirklich umweltschonend unterwegs.»

www.autoumweltliste.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.