Pi-Rekord: Fünf Billionen Ziffern nach dem Komma
Aktualisiert

Pi-RekordFünf Billionen Ziffern nach dem Komma

90 Tage dauerte die Rechnerei, dann war der neue Rekord Realität: Computer-Tüftler haben die Kreiszahl Pi auf fünf Billionen Dezimalstellen berechnet.

3,14159 und so weiter: Die Kreiszahl Pi beschreibt das Verhältnis des Kreisumfangs zu seinem Durchmesser

3,14159 und so weiter: Die Kreiszahl Pi beschreibt das Verhältnis des Kreisumfangs zu seinem Durchmesser

Der japanische Computer-Spezialist Shigeru Kondo und der amerikanische Informatik-Student Alexander Yee haben den bisherigen Rekord damit beinahe verdoppelt.

Er habe aus handelsüblichen Festplatten und zwei Xeon-Prozessoren den nötigen Computer zusammengebaut, sagte der 54-jährige Kondo der Nachrichtenagentur AFP. Der US-Student Yee habe das für die Berechnung der mathematischen Konstante nötige Programm «y-cruncher» geschrieben.

90 Tage Rechnen

«Einer alleine hätte die Ergebnisse nicht errechnen können», sagte der Japaner, der mit seinem Kollegen nur über Emails korrespondierte. Laut ihm dauerte die Berechnung 90 Tage.

Pi beschreibt das Verhältnis des Kreisumfangs zu seinem Durchmesser und beginnt mit den Ziffern 3,14159... Den bisherigen Rekord bei der Errechnung der Zahl hielt seit Jahresbeginn der Franzose Fabrice Bellard, der Pi mit einem Core-i7-PC nach 131 Tagen Rechenzeit auf 2 699 999 990 000 Nachkommastellen genau ermittelt hatte.

(sda)

Deine Meinung