Einbruch bei Mike Singer: Fünf Diebe räumen Villa von Christina Lufts Tanzpartner leer
Publiziert

Während «Let’s Dance»-FinaleEinbrecher räumen Mike Singers Villa leer und ergaunern 100’000 Franken

Der Musiker war am Freitag für das grosse «Let’s Dance»-Finale in Köln unterwegs. Während seiner Abwesenheit stiegen fünf Unbekannte in sein Haus ein und liessen so einiges mitgehen.

von
Sabeth Vela
1 / 6
Am Wochenende wurde bei Mike Singer eingebrochen.

Am Wochenende wurde bei Mike Singer eingebrochen.

Instagram/mikesinger
Der 22-Jährige war am Freitag für das «Let’s Dance»-Finale in Köln.

Der 22-Jährige war am Freitag für das «Let’s Dance»-Finale in Köln.

Instagram/mikesinger
Der Musiker tanzte an der Seite von Christina Luft (32), bevor die beiden im April ausschieden.

Der Musiker tanzte an der Seite von Christina Luft (32), bevor die beiden im April ausschieden.

Instagram/mikesinger

Darum gehts

Mike Singer wollte am vergangenen Freitag mit seiner Freundin Sophie (21) das «Let’s Dance»-Finale in Köln geniessen. Der Sänger war selbst Kandidat in der Show und tanzte an der Seite von Christina Luft (32), bevor die beiden im April ausschieden. Es hätte ein schöner Abend werden sollen, doch dann erfuhr der Sänger von einem Einbruch in seiner Villa.

Während Singer in Köln bei einer privaten After-Show-Party war, brachen fünf Einbrecher in sein Haus in der Nähe von Baden-Baden ein, das bestätigte das Management des Sängers gegenüber der «Bild». Die Räuber verschafften sich demnach durch ein Fenster im oberen Stock des Hauses Zutritt und drangen gegen 3.30 Uhr morgens in die vier Wände des Musikers ein. Die Unbekannten durchwühlten alle Zimmer und seien besonders organisiert vorgegangen.

100’000-Franken-Schaden

Bei dem Einbruch seien Schmuck, Uhren, Designerware und Bargeld im Wert von umgerechnet rund 100’000 Schweizer Franken gestohlen worden. Der wohl teuerste Gegenstand war eine Rolex GMT-Master, die mindestens 10’000 Franken wert sei. Wie die Zeitung weiter schrieb, seien die Eindringlinge bereits geflüchtet, als die Polizei bei dem Haus ankam. Die Suche mit Spürhunden und einem Hubschrauber sei erfolglos geblieben. Nun ermittelt die Polizei weiter nach Verdächtigen. 

Bisher hat sich der Deutsche noch nicht selber zum Vorfall geäussert. Geschockt scheint er aber trotzdem gewesen zu sein, denn er sagte kurzfristig seinen geplanten Auftritt am Sonntag beim «ZDF Fernsehgarten» ab.

My 20 Minuten

Deine Meinung

24 Kommentare