Aktualisiert 19.08.2009 09:24

Kanton SolothurnFünf Gebiete für Windparks bestimmt

Im Kanton Solothurn sollen in der Juraregion fünf Windparks entstehen. Der Regierungsrat genehmigte am Dienstag die notwendige Richtplananpassung «Windenergie». Die Gemeinden der Standortregionen können sich nun an die Arbeit machen.

Die Richtplananpassung setze einen «wichtigen Meilenstein» auf dem Weg für Windparks im Solothurner Jura, teilte der Regierungsrat mit. Es bestehe die Chance, dass die Windenergie einen Beitrag an die Produktion von umweltfreundlicher Energie leisten könne.

In den fünf potentiellen Standorten «Grenchenberg», «Scheltenpass», «Schwängimatt», «Homberg» und «Burg» kann mit der konkreten Planung von Windparks begonnen werden. Die Anlagen dürfen gemäss Richtplan jedoch nicht unverhältnissmässig in die Natur und in das Landschaftsbild eingreifen.

Der Regierungsrat wies zudem die Beschwerden der Einwohnergemeinden Mümliswil-Ramiswil sowie der Einwohnergemeinden Lommiswil und Bellach gegen die Richtplananpassung ab. Dieser stelle einen Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Meinungsäusserungen zur Windenergienutzung im Kanton dar. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.