Schweizer Armee: Fünf Kaderangehörige der Armee vor Gericht
Aktualisiert

Schweizer ArmeeFünf Kaderangehörige der Armee vor Gericht

Erst letzte Woche reichte das VBS bei der Bundesanwaltschaft Strafanzeige gegen den Oberfeldarzt ein. Weitere Kaderleute müssen sich ab nächsten Montag vor Gericht verantworten.

von
nag
1 / 6
Die Verhandlung in Yverdons-les-Bains wird fünf Tage in Anspruch nehmen und ist öffentlich: Ein Militärpolizist im Dienst. (Archiv)

Die Verhandlung in Yverdons-les-Bains wird fünf Tage in Anspruch nehmen und ist öffentlich: Ein Militärpolizist im Dienst. (Archiv)

Keystone/Ennio Leanza
Verdacht auf strafbare Handlungen: Das VBS hat Strafanzeige gegen Andreas Stettbacher eingereicht. Der 54-Jährige ist seit 2009 Oberfeldarzt bei der Schweizer Armee.

Verdacht auf strafbare Handlungen: Das VBS hat Strafanzeige gegen Andreas Stettbacher eingereicht. Der 54-Jährige ist seit 2009 Oberfeldarzt bei der Schweizer Armee.

kein Anbieter/VBS
Machte nach einer verbalen Entgleisung von sich reden: Nach kritischer Berichterstattung über das Projekt für eine bodengestützte Luftabwehr (Bodluv) schoss Armeechef André Blattmann scharf gegen «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz und bezeichnete ihn als «Sandro Kotz». Später entschuldigte er sich. (8. Dezember 2016)

Machte nach einer verbalen Entgleisung von sich reden: Nach kritischer Berichterstattung über das Projekt für eine bodengestützte Luftabwehr (Bodluv) schoss Armeechef André Blattmann scharf gegen «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz und bezeichnete ihn als «Sandro Kotz». Später entschuldigte er sich. (8. Dezember 2016)

Keystone/Anthony Anex

Am 19. Dezember findet in Yverdon-les-Bains die Hauptverhandlung des Militärgerichts 2 gegen fünf Kaderangehörigen statt. Die Anklage wirft ihnen Veruntreuung, Missbrauch von Material sowie Nichtbefolgung von Dienstvorschriften vor, wie das VBS heute mitteilte. Einem Angeklagten wird zudem gewerbsmässiger Betrug vorgeworfen.

Die Beschuldigten des Lehrverbandes Infanterie sollen über Jahre Ausrüstungsgegenstände und Infrastruktur der Armee für nichtdienstliche Zwecke verwendet und daraus finanzielle Gewinne gezogen haben. Es sind fünf Verhandlungstage angesetzt; die Urteilsverkündung wird Anfang nächsten Jahres erwartet.

Bereits letzte Woche geriet das VBS wegen eines Justizfalles in die Schlagzeilen: Gegen den Oberfeldarzt Andreas Stettbacher wurde Strafanzeige eingereicht. Ihm werden Vermögensdelikte zur Last gelegt.

Deine Meinung