18.06.2020 08:50

Neu zum StreamenFünf Kubaner bauen ein Spionage-Netzwerk auf

Bei Netflix startet ein neuer Politthriller mit hochkarätigem spanischsprachigem Cast, ausserdem wird eine Tänzerin vom Broadway verbannt und zieht wieder bei ihren Eltern ein – das gibts neu zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Wasp Network».

Netflix

Darum gehts

  • Wir stellen dir jede Woche die besten neuen Streamingstarts vor.
  • Bei Netflix gibts einen Politthriller um die wahre Geschichte von fünf kubanischen Agenten.
  • Ausserdem zeigt der Streamingdienst eine Tänzerin, die vom Broadway verbannt wird.

«Wasp Network»

Letztes Jahr musste der französische Regisseur Olivier Assayas bei der Premiere von «The Wasp Network» in Venedig viel Kritik einstecken. Er überarbeitete seinen Politthriller, darauf gabs am New York Film Festival besseres Feedback – nun ist bekannt, dass der Film nicht wie geplant im Kino anlaufen wird, sondern direkt bei Netflix startet. 


Assayas’ neues Werk zeigt die wahre Geschichte der Miami Five, auch Cuban Five genannt: Der Kubaner René lässt seine Familie zurück, um in Miami ein neues Leben zu beginnen.

Er wird Teil eines Spionagerings

René schliesst sich seinen kubanischen Kollegen Antonio, Fernando, Gerardo und Ramón an, die als Geheimagenten das titelgebende Wespennetz aufbauen.


So wird René Teil eines Spionagerings: Die Exil-Kubaner beobachten und infiltrieren Anti-Castro-Gruppen in Südflorida, um Terroranschläge auf Kuba zu verhindern. Während ihrer Arbeit in den USA werden sie dort allerdings wegen Spionage festgenommen und kommen 1998 hinter Gitter.

Assayas arbeitet die Geschichte auf


«Ich wollte die Vorgänge auf einfache Weise schildern, ohne die historisch unerlässlichen Fragen aussen vor zu lassen», sagt Assayas gegenüber «Cubacine».

Weiter erklärt der Regisseur, es sei ihm wichtig, die schwierige Beziehung zwischen Kuba und den USA zu verfilmen: «Man muss die Geschichte aus dem Blickwinkel der Wahrheit und mit grosser Präzision erzählen.»

«Wasp Network» gibts ab dem 19. Juni auf Netflix. Den Trailer findest du oben.

«Feel The Beat»

Auf Netflix startet ein neuer Tanzfilm: April (Sofia Carson) ist eine talentierte Tänzerin, die sich für die Audition einer Broadway-Produktion vorbereitet. Beim Vortanzen läuft allerdings einiges schief, und in der Konsequenz muss April den Broadway verlassen.

Sie befürchtet, dass ihre Karriere vorbei ist und kehrt zurück in ihre Heimatstadt New Hope in Wisconsin, um bei ihrem Vater wieder auf die Beine zu kommen.

April will sich zurück auf den Broadway kämpfen


In der Kleinstadt angekommen, lässt sich April dazu überreden, wieder in ihrem alten Tanzstudio aufzutauchen. Dort erfährt sie, dass für die Teen-Tanzgruppe ein wichtiger Wettbewerb bevorsteht, bei dem auch Broadway-Grössen in der Jury sitzen.


April sieht eine Möglichkeit, zurück auf den Broadway zu kehren, und willigt ein, die Mädchen zu unterrichten – während der Trainingsphase trifft sie wieder auf ihre Jugendliebe Nick (Wolfgang Novogratz).

«Feel The Beat» gibts ab dem 19. Juni auf Netflix. Hier der Trailer.

Der Trailer zu «Feel The Beat».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.
Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.