Fussball: Fünf Spielsperren bei Rassismus

Aktualisiert

FussballFünf Spielsperren bei Rassismus

Der englische Verband (FA) greift im Kampf gegen Rassismus hart durch. Ab der nächsten Saison werden überführte Spieler mindestens für fünf Spiele gesperrt, im Wiederholungsfall beträgt die Mindestsperre gar zehn Spiele.

Die Strafen gelten aber nicht nur für rassistische Beschimpfungen, sondern auch für Diskriminierungen etwa in religiöser oder sexueller Hinsicht. (si)

Deine Meinung