Aktualisiert

Fünf Tote bei Busunfall im US-Staat New York

Bei einem Busunglück im US-Staat New York sind am Montag fünf Menschen ums Leben gekommen.

Dutzende Reisende wurden teilweise schwer verletzt. Wie der Radiosender KCBS berichtete, wurde der Unfall durch einen geplatzten Reifen verursacht.

Der mit 52 Passagieren besetzte Greyhound-Bus überschlug sich nach Augenzeugenberichten zwei Mal und blieb auf dem Mittelstreifen der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Reisebus befand sich auf dem Weg von New York nach Montreal. Das Unglück ereignete sich eine Autostunde südlich der kanadischen Grenze.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.