Schlägerei in Rümikon AG : Mehrere Männer gehen mit Messer und Flaschen aufeinander los
Publiziert

Schlägerei in Rümikon AG Mehrere Männer gehen mit Messer und Flaschen aufeinander los

In Rümikon fand am Dienstag ein Polizeieinsatz statt. Zuvor war es zu einer Schlägerei gekommen. Drei Personen wurden festgenommen.

von
Monira Djurdjevic

Am Dienstag kurz vor 21 Uhr meldeten mehrere Personen eine Schlägerei in Rümikon AG. Mehrere Patrouillen rückten sofort aus. Wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt, war vor Ort ein Bild der Verwüstung anzutreffen. Fünf Personen wurden mit mittelschweren bis schweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Die 21 bis 35-jährigen Männer, laut der Polizei rumänische Staatsangehörige, dürften aus noch unbekannten Gründen mit Messer und Flaschen aufeinander losgegangen sein. Drei mutmassliche Tatverdächtige wurden verhaftet.

Wie es soweit kommen konnte, ist noch unklar, heisst es in der Mitteilung weiter. Ermittlungen dazu laufen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

1 / 5
Am Dienstag fand in Rümikon AG ein Polizeieinsatz statt. 

Am Dienstag fand in Rümikon AG ein Polizeieinsatz statt.

BRK News
Zuvor war er es zu einer Schlägerei gekommen.

Zuvor war er es zu einer Schlägerei gekommen.

BRK News
Fünf Personen wurden verletzt.  

Fünf Personen wurden verletzt.

BRK News

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Bist du oder jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung