Krise in den USA: Fünfköpfige Familie hauste im Auto
Aktualisiert

Krise in den USAFünfköpfige Familie hauste im Auto

Die Polizei von Mount Dora in Florida konnte es kaum fassen, als sie die Autotüren eines tagelang vor dem Walmart parkierten Cadillacs öffnete: Darin wohnte eine fünfköpfige Familie samt komplettem Haushalt.

von
kle

Der schwarze Cadillac stand drei Tage lang auf einem Parkplatz eines Walmart-Supermarktes in Mount Dora. Er war den Sicherheitsangestellten aufgefallen, weil er bis zur Decke mit Ware überfüllt war. Sie meldeten das verdächtige Fahrzeug bei der Polizei, ohne zu ahnen, was sich für ein Familiendrama darin abspielte.

Als die Polizisten kamen und die Türen öffneten, war ihre Überraschung gross: Im mittelgrossen Auto wohnte ein Ehepaar mit seinen drei Kindern. Die hinterste Reihe war mit Kleidern zugepackt. Ausserdem fanden die Beamten verdorbene Milch, abgenagte Hühnerknochen und weiteren Abfall. Der 31-jährige Justin Hamilton und die 26-jährige Kristin Harris gaben an, erst seit Kurzem auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums zu wohnen.

Ein verbranntes Kind ins Spital, die anderen zu Verwandten

Die drei Kinder des Paares machten allerdings einen sehr verwahrlosten Eindruck. Eines davon hatte einen schweren Sonnenbrand. Die Verbrennung zweiten Grades liessen seine Eltern unbehandelt. Das Mädchen wurde in ein Spital gebracht.

Weitere Abklärungen machten den Fall klar: Hamilton und Harris haben bereits mehrere Anzeigen wegen Drogenbesitzes und Diebstahl. Sie wurden auf der Stelle verhaftet. Wie die Zeitung «Orlando Sentinel» berichtet, konnten nun zwei Kinder bei Verwandten untergebracht werden. Am Dienstag entscheidet ein Richter, ob die drei Geschwister zu einer Pflegefamilie kommen. Den Eltern droht eine Klage wegen Kindesmisshandlung.

Deine Meinung