Sie haben genug: «Ich habe Whatsapp gelöscht»
Publiziert

Sie haben genug«Ich habe Whatsapp gelöscht»

Sicherheitsbedenken und Datenschutz: Nach der Ankündigung neuer Whatsapp-Regeln, wechseln viele Leute aus der 20 Minuten-Community auf eine andere Chat-App. Doch nicht alle wollen dem Messenger-Riesen den Rücken kehren.

von
Dominique Zeier
1 / 8
Whatsapp ändert am 15. Mai seine AGB.

Whatsapp ändert am 15. Mai seine AGB.

Getty Images
Neu werden private Informationen der Nutzerinnen und Nutzer von Business-Accounts mit Facebook geteilt.

Neu werden private Informationen der Nutzerinnen und Nutzer von Business-Accounts mit Facebook geteilt.

Getty Images
Europäische Bürgerinnen und Bürger betrifft dies jedoch nicht.

Europäische Bürgerinnen und Bürger betrifft dies jedoch nicht.

Getty Images

Immer mehr Personen wechseln momentan aufgrund von Datenschutzbedenken von Whatsapp auf eine andere Chat-App wie Telegram, Signal oder Threema. Ihr habt uns erklärt, wieso ihr das tut.

Fabian (31)

Ich habe unter meinen Kollegen etwas Druck für Threema gemacht, da es eine Schweizer Firma ist und die Daten unseren Gesetzen unterliegen. Ich selbst habe in meinem Whatsapp-Status geschrieben, dass ich neu auf Threema erreichbar bin. Gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen haben wir inzwischen rund 40 oder 50 Kontakte dort hin bringen können. Es braucht halt etwas Überzeugungskraft für einen radikalen, gemeinsamen Abgang.

Rainer (46)

Ich werde nicht wechseln, da ich rund 200 Kontakte auf Whatsapp habe und grundsätzlich zufrieden bin mit der App. Das wäre eine riesige Umstellung, gerade in unseren Familien-Chats. Ich habe zwar andere Apps heruntergeladen, aber eigentlich will ich nicht umsteigen. Wenn sich alle an Whatsapp gewöhnt haben, ist das schwierig.

Vincenz (32)

Ich benutze Whatsapp nach wie vor. Es ist halt schwierig, zu wechseln, da mein ganzes Netzwerk darüber läuft. Ich plane aber auf kurz oder lang ganz auf eine andere App umzustellen. Das Feedback aus meinem Umfeld darauf ist gespalten. Einige wechseln sofort, andere finden es zu umständlich. Wenn wichtige Kontakte darauf beharren, bei Whatsapp zu bleiben, werde ich die App wohl behalten.

Daniel (34)

Mein Ziel ist es, ganz von Whatsapp weg zu kommen. Ich habe meinem Umfeld auch schon mitgeteilt, dass ich, sobald die neuen AGB in Kraft treten, nicht mehr über Whatsapp erreichbar bin. Wer mich dennoch erreichen möchte, kann mich ja anrufen. Wenn es genügend Leute gibt, die es mir nachmachen, wird Whatsapp bald zu umständlich werden.

Emrah (24)

Ich habe Whatsapp vor zwei Wochen gelöscht. Zwei oder drei Kollegen haben es mir gleichgetan, aber viele verstehen nicht, worum es geht. Es stört mich aber nicht, dass ich mit diesen Leuten nicht mehr so einfach kommunizieren kann. Es gibt ja nach wie vor SMS oder iMessage. Für alle Fälle habe ich aber noch Signal installiert.

Isabelle (52)

Ich habe Threema installiert, aber das kostet halt, was für viele Leute eine Barriere darstellt. Bisher habe ich 15 Kontakte dort, merke aber, dass es in den letzten Tagen immer mehr wurden. Ich wäre sicher jemand, der Whatsapp löschen würde. Facebook habe ich auch schon länger nicht mehr.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20 Minuten-App. Tipp unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

157 Kommentare