Aktualisiert

Loco Escrito«Für den Videodreh zahlten wir Schutzgeld»

Mit «Adiós» und «Mi Culpa» zeigte Loco Escrito, dass er Songs schreiben kann, die das Zeug zum internationalen Latin-Ohrwurm haben. Nun legt er mit «Punto» nach.

von
Katrin Ofner

Der Schweiz-Kolumbianer Loco Escrito erklärt, worum es in seinem neuen Song «Punto» geht. <i>(Video: G. Brönnimann/K. Ofner/Youtube)</i>

Viele Gefühle, ein wenig Drama, eingängiger Beat und leicht genug für das Tanzbein – so lautet das musikalische Erfolgsrezept von Loco Escrito. Ganz nach dem Motto «Never change a winning team» bleibt der gebürtige Kolumbianer diesem auch bei seiner neuen Single treu.

Am Freitag veröffentlichte der 29-Jährige den Track «Punto» und damit seinen nächsten Anwärter auf den Schweizer Sommerhit des Jahres. Im Song besingt Loco einmal mehr die Liebe – oder eher ihr plötzliches Ende. Sprich: Wenn hinter die Beziehung einen Punkt gesetzt wird.

«Wieso der Punkt?»

«Es geht um die Verzweiflung, die man spürt, wenn etwas von einem Tag auf den anderen beendet wird. Insbesondere, wenn man den Grund nicht kennt und sich fragt: Wieso der Punkt?», verrät Nicolas Herzig, wie Loco Escrito bürgerlich heisst, im Gespräch mit 20 Minuten.

Und fügt an: «Die Situation, wenn du keine Erklärung bekommst und deshalb irgendwo im Raum schwebst, ist fast schwieriger als das Beenden der Beziehung.»

Videodreh in Kolumbien

Das Video zu «Punto» drehte Loco in seiner Heimatstadt Medellín. Gemeinsam mit seinem Team absolvierte er im Februar in Kolumbien einen Promo-Marathon und arbeitete mit heimischen Musikern an den nächsten Hits.

Das Video von Loco Escrito zu seiner neuen Single «Punto».

«Es war megageil und spannend», erinnert sich der Sänger an den Videodreh. «Wir haben einen Teil in der Comuna 13 gedreht. Das ist ein Viertel, von dem mir in der Vergangenheit immer abgeraten wurde, es zu besuchen.»

Es sei aber alles gut gegangen – zumindest bis zur letzten Stunde. «Dann ist jemand gekommen und wir mussten ein bisschen Schutzgeld zahlen.»

Welche zwei Textzeilen aus «Punto» Loco Escrito besonders ans Herz gehen und was sie übersetzt bedeuten, erfährst du oben im Video.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.