Aktualisiert 13.01.2017 18:21

Lauberhorn-Wetter

Für die Abfahrt sieht es noch düsterer aus

Die Wetterprognosen für den Klassiker im Berner Oberland haben sich noch einmal verschlechtert. Bis Samstagmittag wird ein halber Meter Neuschnee erwartet.

von
Herbie Egli, Wengen

Die Organisatoren der Lauberhorn-Rennen kämpfen weiter mit dem Wetter. Nach der schwierigen, teils irregulären Durchführung der Alpinen Kombination am Freitag, sieht es für die Abfahrt am Samstag noch düsterer aus.

«Es kommt über Nacht ein ordentlicher Schub. Von 22 Uhr bis morgen Mittag soll es durchschneien. Oben gibt es 30 bis 50 Zentimeter Neuschnee», sagt Peter Hinteregger von Meteomedia. Der Meteorologe ist seit über 20 Jahren als Wetterfrosch für die Lauberhorn-Rennen im Einsatz. Er will sich auf keine Äste hinauswagen, ob die Abfahrt am Samstagmittag um 12.30 Uhr gestartet werden kann oder nicht. «Ich möchte keine Prozentzahl angeben. Es hängt nicht nur von der Wettersituation am Mittag ab. Da spielen viele Faktoren und es sind auch logistische Entscheidungen, die gefällt werden müssen.»

Chancen auf Rennen sind minim

Ganz schwarz malen will Hinteregger nicht. «Es gibt die Chance auf eine Lücke am Mittag, dass der Schneefall weniger wird und es ein paar Aufhellungen gibt. Es ist nicht aussichtslos, aber das Problem wird der viele Schnee sein.» Es sind also vor allem die vielen Helfer gefordert, die Piste vom Neuschnee zu befreien.

Die Abfahrt auf Sonntag zu verschieben und den Slalom am Samstag auszutragen, wie das vor zwei Jahren der Fall war, kommt für die Organisatoren nicht in Frage wie sie am Freitagabend nochmals betonten. Letztmals wurde die Lauberhorn-Abfahrt 2004 abgesagt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.